Continental-Aktie nach Gewinnwarnung im Sinkflug

Seit jeher ist das Reifengeschäft das finanzielle Rückgrat der Continental AG: Es trägt – grob gesprochen – ein Viertel zum Umsatz aber die Hälfte zum Betriebsgewinn bei. Nachdem der deutsche Automobilzulieferer und Reifenhersteller Mitte der Woche nun mitteilte, die Gewinne der Rubber Group würden im laufenden Geschäftsjahr wohl deutlich unter Vorjahresniveau liegen, hauptsächlich beeinflusst durch das zentrale Reifengeschäft und dort durch Wechselkurs- und Bestandsbewertungseffekte, gab die Aktie entsprechend nach. Das Papier rutschte um bis zu 5,5 Prozent ab und steuerte auf den größten Tagesverlust seit knapp zwei Jahren zu. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.