Pirelli investiert Viertelmilliarde Euro in Lateinamerika

Pirelli will in Lateinamerika weiter in die Modernisierung und Digitalisierung seiner Produktionsstätten investieren. Wie Marco Tronchetti Provera, Executive Vice Chairman und CEO des Hersteller, in der Fabrik in Feira de Santana im brasilianischen Bundesstaat Bahia anlässlich der Einweihung eines neuen 4.0-Technologie-Zentrums sagte, sollen in den kommenden drei Jahren bis 2020 weitere gut 250 Millionen Euro investiert werden, um die Fabriken zunehmend auf die Produktion von Reifen aus dem Hochpreissegment umzustellen. Pirelli betreibt in Lateinamerika fünf Reifenfabriken und zählt vor Ort damit zu den größten Herstellern und Marktführern. Pirelli will entsprechende HP-/UHP-Reifen aus lateinamerikanischer Produktion auch im NAFTA-Markt vertreiben. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.