Batterieladegerät CTEK PRO120 für den professionellen Werkstatteinsatz

Diagnosewerkstätten müssen eine schnelle und effiziente Fehleranalyse betreiben. Dementsprechend hoch sind die Ansprüche und Erwartungen an die eingesetzten Arbeitsmittel. Das neue Batterieladegerät PRO120 des schwedischen Herstellers CTEK biete alle Eigenschaften, die eine professionelle Fahrzeugdiagnose erfordert, heißt es aus dem Unternehmen. Das 120A-Batterieladegerät mit Stromversorgung sei geeignet für 12V-Bleibatterien sowie Lithium-, Calcium-, Gel-, AGM- und EFB-Start/Stopp-Aggregate mit einer Kapazität von 10 bis 3.600 Ah (Lithium-Akkus von 15 bis 1.600 Ah). Der einzigartige adaptive Lademodus erkenne bereits ab einer Mindestspannung von 0,8 Volt automatisch Batterietyp und – größe.

In dem – zum Patent angemeldeten – Selbstlernmodus nehme das CTEK PRO120 die entsprechende Einstellung zum Laden anschließend selbsttätig vor. Der integrierte Resonanzwandler sorge für ein schnelles und effizientes Laden der Batterie, heißt es bei CTEK. Das Profi-Ladegerät biete eine variable Ausgabespannung im Netzteilbetrieb von 12,4 bis 14,8 V bei maximal 120 A. Es versorge die Fahrzeugelektronik stabil und sicher mit Strom, beispielsweise bei Arbeiten am Steuergerät. Es verfüge weiterhin über ein LCD-Display sowie ein widerstandsfähiges Polycarbonat-Gehäuse. Es sei benutzerfreundlich und sicher in der Anwendung, verspricht der Hersteller. Das Ladegerät arbeite funkenfrei und sei verpolungs- und kurzschlusssicher.  Softwareaktualisierung und Wartung erfolgten via USB-Schnittstelle.    cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.