Andrea Mocellin will Räder klappbar machen

Das Revolve-Wheel des italienischen Fahrzeuggestalters Andrea Mocellin soll sich fahren lassen wie ein vollwertiges Rad, kann aber auf 60 Prozent seiner Größe zusammengeklappt werden – von 665 Millimeter auf nur noch 226 Millimeter. Das abnehmbare Rad passe so in einen Rucksack oder sogar in eine Gepäckablage eines Flugzeuges. Das Rad soll für Fahrräder und Rollstühle geeignet sein, so Andrea Mocellin. Die Klappmechanik des Revolve-Wheel bestehe aus Aluminium sowie Edelstahl und funktioniere scherenartig auf Knopfdruck und erinnert an einen automatischen Regenschirm. Als Bereifung komme nur ein Vollgummireifen in Frage, damit die Reifen während des Zusammenfaltens nicht zerplatzen. Die Technik sei zwar nicht für ein schnelles Rennrad geeignet, für ein ganz normales Citybike wären die Räder aber sicher zu gebrauchen, so der Erfinder.  cs

So sehen die Räder im Gebrauch aus

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.