Apollo Vredestein bringt radiale Lkw-Reifen in Europa auf den Markt

Für viele Europäer sind Vredestein-Reifen für Autos und Motorräder ein Begriff. Bei Lkw-Reifen sieht das schon anders aus. Die seien laut Unternehmensangaben bisher nur in ihrem Ursprungsland Indien bekannt, dort aber sogar präsenter als der Wettbewerber Michelin. Der Bekanntheitsgrad in Europa soll sich jetzt ändern. Im Sommer 2018 werden unter dem Namen Apollo neue Lkw-Reifen eingeführt.

„Wir haben uns vor fünf Jahren entschieden, auch für den europäischen Markt zu produzieren“, so Benoît Rivallant, Group Head of Global Product Management for Commercial Vehicles bei Apollo Tyres. „Wir haben uns dann die Zeit genommen, Reifen zu entwickeln, die mit anderen Premiummarken in Europa mit sehr unterschiedlichen Fahrbedingungen konkurrieren können. Wir haben inzwischen in jedem Teil des Kontinents mehr als 300 Millionen Testkilometer gefahren, die größtenteils von Transportunternehmen wie Bolk, Pultrum, Heisterkamp, ​​Muller und Mooij durchgeführt wurden. Etwa 85 Prozent der Unternehmen, die die Reifen getestet haben, nutzen sie noch heute.“

Der Schwerpunkt von Apollo bei den Lkw-Reifen liege auf dem Mixed- und Regional-Betrieb, mit dem Ziel, sich später auch im internationalen Einsatz zu etablieren. Der Hersteller baut derzeit ein Werk in Ungarn. Im Sommer 2018 soll laut Unternehmensangaben der Betrieb aufgenommen werden und dann sollen hier jährlich auch 675.000 Lkw-Reifen produziert werden.

„Ende 2018 werden wir 90 Prozent der im Regionalverkehr eingesetzten Größen und 80 Prozent der Reifen für den Mixed-Verkehr liefern können“, so Rivallant. „Wir haben besonders gute Voraussetzungen für den gemischten Einsatz, da unsere Reifen sehr stark sind. Dies ist ein Vermächtnis aus Indien, wo dies eine absolute Voraussetzung ist. Aber wir haben auch eine Reihe von Vorteilen für die europäischen Versionen hinzugefügt.“

Der EnduTrax wurde für den gemischten Einsatz entwickelt

Eines der Merkmale sei die hohe Laufleistung. Daher sei auch die Entscheidung getroffen worden, jedem Reifen einen Namen zu geben, der mit „ENDU“ für Ausdauer beginnt. Alle Lkw-Reifen hätten mindestens ein C-Label für den Kraftstoffverbrauch und ein A-Label für den Einsatz unter nassen Bedingungen. „Und dies ist völlig im Einklang mit anderen Premiummarken“, so Rivallant. Er ergänzt: „Wir geben auf unsere Reifen fünf Jahre Garantie auf Herstellungsfehler und eine Karkassen-Rücknahmegarantie. Das basiert auf der Tatsache, dass unsere Reifen nachgeschnitten und mit neuer Lauffläche versehen werden können.“

Für den europäischen Markt wird es zum einen den EnduTrax geben. Er wurde für den gemischten Einsatz entwickelt und soll sich ideal für kurze und mittlere Distanzen und auch Baustellen oder unwegsames Gelände eignen. Die Serie EnduRace sei speziell für mittlere und lange Strecken entwickelt worden. Und eigne sich ideal für den Einsatz auf regionalen, nationalen und internationalen Straßen.

christine.schoenfeld@reifenpresse.de

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.