Pirelli-Key-Point-Tagung: „Erfolgsgeschichte wird fortgesetzt“

,

„Die Kombination aus hoher Fachkompetenz, ausgeprägtem Qualitätsbewusstsein und absoluter Kundenorientierung ist das Schlüsselelement der Erfolgsgeschichte von Pirelli Key Point, die wir seit Jahren schreiben und der wir 2018 ein weiteres Kapitel zufügen werden.“ In seinem Vortrag stimmte Andreas Penkert, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing der Pirelli Deutschland GmbH, die Teilnehmer der Key-Point-Jahrestagung 2018 in Oberursel auf „die Fortsetzung der für beide Seiten erfolgreichen Zusammenarbeit“ ein, wie es dazu in einer Mitteilung heißt.

Key Point heißt das Pirelli-Handelskonzept, mit dem der Hersteller seit 2012 freie Reifenfachhändler „mit marktgerechten Maßnahmen“ gezielt unterstützt. „Dafür stellt das Unternehmen eine Fülle wirkungsvoller Leistungsmodule aus den Bereichen IT, E-Business, Unternehmensführung, Weiterbildung, PoS-Design, Marketing, Flotten und Leasing sowie Logistik zur Verfügung. Aus ihnen kann jeder Key-Point-Händler seinen Anforderungen gemäß beliebig viele Module auswählen und einsetzen. Dabei behalten die Key-Point-Partner in sämtlichen Belangen ihre unternehmerische Entscheidungsfreiheit. Und auch Händler, die bereits einer Kooperation angehören, können ohne Einschränkungen von den Key-Point-Leistungsbausteinen profitieren“, so Pirelli weiter. Auf die zahlreichen Teilnehmer der zweitägigen Veranstaltung wartete ein attraktives Programm. In dessen Verlauf erhielten sie „neben einer Fülle hilfreicher Informationen auch genügend Zeit für den Erfahrungsaustausch“.

Nach der offiziellen Begrüßung fasste Andreas Penkert rückblickend den Verlauf des Geschäftsjahres 2017 für den Bereich Pkw-Reifen zusammen. Anschließend nahm er die strategischen Eckpunkte für die kommenden zehn Monate in den Blick. In diesem Zusammenhang legte er anhand aktueller Studien über Konsumententrends dar, „dass die Marke Pirelli mit den vier entscheidenden Entwicklungen auf der Endkundenseite eng verknüpft ist: Premium, Individualität, Nachhaltigkeit und Convenience“, so Pirelli weiter. „Weil der Bedarf an Premiumprodukten spürbar steigt, treffen unsere High- und Ultra-High-Performance-Reifen auf eine anhaltend hohe Nachfrage“, erläuterte Andreas Penkert. Dem Wunsch etlicher Konsumenten, ihre Individualität auch mit Produkten jenseits des Standardsortiments auszudrücken, entspreche Pirelli mit seinen maßgeschneiderten OE-Reifen und der neuen Color-Edition der Produktfamilien Winter Sottozero Serie 3 und P Zero.

Andreas Penkert, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing Pirelli Deutschland, informierte Pirellis Key-Point-Partner über die Retailstrategie des Herstellers

Andreas Penkert, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing Pirelli Deutschland, informierte Pirellis Key-Point-Partner über die Retailstrategie des Herstellers

Wie Andreas Penkert hervorhob, besitze Nachhaltigkeit bei Pirelli bereits seit vielen Jahren einen hohen Stellenwert. Das spiegele sich in der umweltverträglichen Produktion und Zusammensetzung der Reifen ebenso wie im verantwortungsvollen Umgang mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie der Gesellschaft wider. Jüngster Beleg für das Engagement von Pirelli: Im aktuellen Nachhaltigkeits-Jahrbuch 2018 von RobecoSAM belegt das Unternehmen den Spitzenplatz in der Branche Fahrzeugkomponenten. Fazit von Andreas Penkert: „Pirelli ist im Markt erstklassig aufgestellt und entspricht in jeder Hinsicht den aktuellen Anforderungen der Konsumenten. Das ist auch ein Plus für unsere strategischen Key-Point-Partner im Handel.“

Nach dem Bericht über die Entwicklungen und neuen Angebote im Bereich Motorradreifen wurden die Tagungsteilnehmer in drei Gruppen geteilt, die im Wechsel drei Workshops durchliefen. Der Workshop „Betriebskennzahlen“ vermittelte einen Einblick in das gleichnamige Training des Pirelli Tyre Campus‘. Die Händler erhielten Hinweise, wie sie durch den gezielten Umgang mit Kennzahlen und deren Analysen den Umsatz, die Rentabilität und die Produktivität ihrer Unternehmern weiter steigern könnten. Zudem wurden ihnen Ansätze zur Kostensenkung erläutert, die dazu beitragen sollen, definierte Unternehmensziele zu erreichen.

Im Workshop „Produkttraining“ informierten die Referenten die Händler über die gesetzlichen Änderungen bei Ganzjahres- und Winterreifen. Zudem gaben sie einen Überblick über das aktuelle Pirelli-Produktsortiment. Wie ein Reifenfachhändler als regionales Unternehmen seine aktuellen und potenziellen Kunden online am besten erreicht, wurde im Impulsreferat „Onlinemarketing-Impulse“ erörtert. Behandelt wurden dabei Themen wie Social Media, Suchmaschinenoptimierung und Onlinewerbung. „Die Händler erhielten einen hilfreichen und praxisnahen Überblick über die Möglichkeiten und Trends für 2018“, so Pirelli weiter.

Nach einer Zusammenfassung der erfolgreichen Entwicklung von Pirelli Key Point im Jahr 2017 und einem Ausblick auf anstehende Projekte im laufenden Geschäftsjahr beendete der Vortrag des Mental- und Persönlichkeitstrainers Jörg Löhr die Tagung. Er erläuterte, wie die Händler im Alltag ihre Stärken erkennen und für den Erfolg ihres Geschäfts gewinnbringend einsetzen könnten.

Gastgeber Andreas Penkert konnte nach den zwei Tagen ein positives Fazit ziehen: „Die Zusammenarbeit mit unseren Key-Point-Partnern wird immer intensiver und erfolgreicher. Das vielfältige Feedback belegt: Die Ausrichtung von Key Point trifft und erfüllt die unterschiedlichen Anforderungen des Marktes. Unser Handelskonzept genießt aufgrund seiner modernen und flexiblen Angebotsausrichtung und der daraus resultierenden Vorteile für die Händler ein hohes Standing bei ihnen und unterstreicht unsere Reputation als verlässlicher Partner des Fachhandels.“ ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.