Saubere Rädermontage

Wenn Rost an Radnabe und Radzentrierung sitzt, kann nach einem Radwechsel, schnell ein flatterndes Rad die Folge sein. Nach Aussage von Werkzeuglieferant KS Tools seien dann Reklamationen an der Tagesordnung. Das Unternehmen aus dem hessischen Heusenstamm habe Werkzeuge für den „sauberen Radwechsel“ im Programm. Mit ihnen würden sich Radnabe und Radzentrierung schnell abschleifen lassen. Ein Radnabenschleifer-Satz bestehe aus einem tellerförmigen Aufsatz, auf dem mit Klettband grobe Schleifscheiben befestigt sind. Die schwarzen porösen „Kekse“ sind sehr verschleißarm, heißt es bei KS Tools. Eine Scheibe reiche für etwa 100 Fahrzeuge. Radwechsel-Profis würden den Radnabenschleifer auf einem Akkuschrauber oder einer Bohrmaschine mit bis zu 1.500 Umdrehungen pro Minute nutzen. Zeitaufwand laut Unternehmen: weniger als eine Minute für alle vier Radnaben.

Zentrierbohrung sicher säubern

Das Gegenstück zum Radnabenschleifer-Satz sei der Satz zum Schleifen der Radnaben-Zentrierbohrung. Er bestehe ebenso wie der Radnabenschleifer-Satz aus einem Drehteller mit passendem Schleifteller. Nur passe sich dieses Werkzeug an die Radnaben-Zentrierbohrung an und finde seinen Einsatz am Rad, bevor es montiert wird. Auch für den Radnaben-Schleifer seien Akkuschrauber oder Bohrmaschine die idealen Partner. Beide Werkzeuge seien für Radnaben bis zu einem Durchmesser von 160 Millimeter geeignet, heißt es aus dem Unternehmen. Es gebe ein Starterkit bestehend aus Grund-Gerät und je drei passenden Schleifaufsätzen. Für die Folge seien die Schleifscheiben auch als einzelnes Dreier-Set erhältlich.   cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.