Stahlgruber-Mitarbeiter spenden für Senioren in Altersarmut

Altersarmut ist ein wachsendes Problem in Deutschland. Viele Menschen haben ihr Leben lang gearbeitet und trotzdem reicht ihre Rente nicht aus, um im Alter das Nötigste zu bezahlen.

Gegen diese traurige Entwicklung wollten die Mitarbeiter der Stahlgruber GmbH in Poing bei München etwas unternehmen. 3.800 Euro sammelten sie bei ihrer Weihnachtsfeier. Die Geschäftsführung stockte den Betrag auf 6.000 Euro auf. Das Geld wurde jetzt dem Verein „LichtBlick Seniorenhilfe e.V.“ übergeben. Der Verein unterstützt Rentnerinnen und Rentner, die ein Leben lang gearbeitet haben, deren Rente aber zum Leben nicht reicht. Der Verein hilft mit Dingen des täglichen Lebens, wie Bekleidung, oder Lebensmittelgutscheinen und leistet finanzielle Soforthilfe bei Medikamenten. Gleichzeitig versuchen die Helfer auch die Einsamkeit der Menschen zu lindern, beispielsweise durch Tagesausflüge. Mehr als 10.000 Menschen werden derzeit betreut.  cs

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.