TA Tyre Alliance will 2018 im Einzelhandel und im Großhandel weiter wachsen

Der Großhandel in Deutschland befindet sich weiter in einer angespannten Marktsituation, die Margen im Wiederverkauf stehen durch die gegebene Preistransparenz in den B2B- und den B2C-Plattformen unter Druck. Zudem ist erkennbar, dass die Preispolitik vieler Hersteller weiterhin sehr große Spreizungen in den nationalen und internationalen Kundenstrukturen aufweist, die sich in den Systemen widerspiegeln. „Außerdem ist natürlich auch der Handel aktiver Marktteilnehmer, der letztendlich die Preise in die Systeme einspielt und sich immer wieder die Frage stellen muss, ob seine aktuelle Marge erträglich ist, oder ob das ‚Prinzip Hoffnung‘ auf eine nachträgliche Gutschrift durch die Industrie eine nachhaltige Strategie darstellt“, meinen die Verantwortlichen der 2016 gegründeten TA Tyre Alliance und wollen mit ihrem eigenen Angebot und ihrer eigenen Strategie im Markt punkten.

Der Markt in seiner Gesamtheit ist durch die Konzentrationsprozesse der Industrie und die Übernahmen bedeutender Handelsstrukturen im deutschen Markt – siehe Ihle Baden-Baden oder Reiff Reifen und Autotechnik – stark in Bewegung geraten. Immer neue Marken suchen den Eintritt in den Markt und die Komplexität im Produktbereich nimmt weiter stark zu. Der Logistik und Distribution kommt eine zentrale Bedeutung für der Marktversorgung und die Erfolgsperspektiven der Marktteilnehmer zu, gerade in Ballungsgebieten und in konzentrierten Saisonzeiten. „Das diese Kernleistung nicht weiter einfach durch nahezu jeden Händler an Dienstleister wie DPD oder GLS delegiert werden kann, zeigt die neuste Preispolitik der Paketdienstleister. Wir sind gespannt, wie und wann sich die erhöhten Preise in den B2B- und B2C-Systemen widerspiegeln“, so Reimund Wolfmüller, Geschäftsführer des jungen Handelsverbunds mit Zentralensitz in Frankfurt.

Die Händler der TA Tyre Alliance haben sich vor rund zwei Jahren dazu entschieden, „sich den Marktherausforderungen gemeinsam als freie, unabhängige Händler zu stellen. Gerade die regionale Marktbedeutung und die regionale Marktversorgung sowie die gemeinsamen Investitionen in Vertriebssysteme und Strukturen stellen Kernaufgaben der TA Tyre Alliance dar“, zu der die Unternehmen Reifen Burkhardt GmbH + Co. KG, Bruchsal, Semex Reifengroßhandels GmbH, Furth im Wald, Reifen Specht Handels GmbH, Ransbach-Baumbach, Reifen Straub GmbH, Kirchberg a. d. Iller, und Reifen Tanski Manfred Tanski e. K., Herten, gehören. „Natürlich ist dies nur realisierbar, wenn erträgliche Margen mit den Produkten erzielt werden und strategische Lieferanten den nachhaltigen Weg begleiten“, unterstreicht Wolfmüller das Konzept der TA Tyre Alliance.

Weiter: „Die Jahre seit der Gründung haben uns als Gruppe gezeigt, dass die Entscheidung für eine Kooperation richtig war. Wir werden uns als Gruppe auf der Messe Tire Cologne in Köln präsentieren und können heute schon sagen, dass wir im Einzelhandel wie auch Großhandel weiter wachsen werden. Innovative Vertriebsmodelle, effiziente Organisationen und die schnelle Umsetzung mit regionaler und nationaler Marktbedeutung haben auch in schwierigen Marktumfeldern weiter Zukunft. Zusammenfassend bedeutet dies für die Gesellschafter der TA-Gruppe, den erfolgreich eingeschlagenen Weg mit weiteren starken Partnern an ihrer Seite – sowohl auf Hersteller- wie auf Handelsseite – zu bestreiten.“ ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.