Apollo Tyres baut seine siebte Reifenfabrik – Grundsteinlegung in Indien

Apollo Tyres hat jetzt, kein Jahr nach der Einweihung der Ungarn-Reifenfabrik, den Grundstein für seine siebte Reifenfabrik weltweit gelegt. Wie der indische Reifenhersteller mitteilt, werde in den kommenden Jahren im Ort Chinnapanduru im Chittoor-Distrikt des Bundesstaates Andhra Pradesh „eine ultramoderne Produktionsstätte mit globalen Ansprüchen“ errichtet, die sowohl die den wachsenden heimischen Markt wie auch Exportmärkte – etwa in Europa – beliefern soll. Ein weiteres Millionenprojekt für Pkw-Reifen.

Dazu wolle Apollo Tyres in der ersten Phase der Entwicklung des Werks rund 18 Milliarden Rupien (237 Millionen Euro) investieren. Beginnen sollen die eigentlichen Bauarbeiten innerhalb der kommenden sechs Monate und sie sollen dann spätestens 24 Monate danach – zumindest für Phase eins – auch abgeschlossen sein. In späteren Erweiterungsphasen könnten vor Ort eventuell auch andere Produkte als Pkw-Reifen hergestellt werden, worauf man sich in Phase eins aber konzentrieren wolle. Die Kapazitäten sollen am Ende der ersten Entwicklungsstufe bei rund 5,5 Millionen Pkw-Reifen liegen, hieß es dazu anlässlich der Grundsteinlegung.

Onkar S. Kanwar, Chairman von Apollo Tyres, sagte anlässlich der Grundsteinlegung, mit der neuen Produktionsstätte sei man „auf zukünftige Anforderungen an Kapazitätserweiterungen in Indien für die kommenden fünf Jahre und darüber hinaus“ vorbereitet.

Für die Errichtung der Fabrik hat Apollo Tyres rund 81 Hektar Land von der Regierung Andhra Pradeshs erworben; es entstehen in Bauphase eins immerhin rund 700 Arbeitsplätze im Werk. Aktuell betreibt Apollo Tyres sechs Reifenfabriken weltweit. Die Vredestein-Reifenfabrik im niederländischen Enschede, den im vergangenen April eingeweihten Neubau im ungarischen Gyöngyöshalász, sowie vier Fabriken in Indien, wobei die Anlage in Chennai (Bundesstaat Tamil Nadu) die modernste unter ihnen ist. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.