Trainee-Programm von Michelin wird ausgezeichnet

Das Trainee-Programm von Michelin bekommt das Siegel „Absolventa Trainee Auszeichnung 2018“. Das Qualitätsprädikat der Jobbörse hilft Hochschulabsolventen, sich beruflich zu orientieren und einen passenden Arbeitgeber zu finden. Um die Prämierung zu bekommen, müssen Unternehmen die „Charta karrierefördernder und fairer TraineeProgramme“ einhalten. Zu den Anforderungen von Absolventa gehöre zum Beispiel, dass die Trainees mehrere Unternehmensbereiche durchlaufen und von Anfang an verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen, heißt es beim Reifenhersteller.

Mit unbefristetem Vertrag zum Manager

Michelin bietet ein Trainee-Programm für Studierende mit Masterabschluss unter anderem in Wirtschaftswissenschaften, Business Economics, Wirtschaftsingenieurwesen oder Maschinenbau. Jeder Trainee erhält nach Unternehmensangaben einen unbefristeten Vertrag und einen individuellen Ausbildungsplan für eine Dauer von 18 bis 24 Monaten. Zum Programm gehöre ein Auslandsaufenthalt mit dem Ziel, internationale Kompetenzen zu erwerben sowie persönliche Netzwerke aufzubauen. „Nach dem Programm sind die Trainees fit für eine Managerposition“, sagt Sabine Kistner, verantwortlich für das Trainee-Programm bei Michelin. Interne und externe Überprüfungen sicherten die Qualität des Programms. Die Trainees bei Michelin würden von Anfang an in Projekte eingebunden und setzten diese mit um. „Wir durchlaufen kein Programm von der Stange, sondern entwickeln individuelle Management-Kompetenzen“, sagt Maximilian Schürmann, Trainee im Bereich Technischer Vertrieb. cs

 

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.