Beitrag Fullsize Banner NRZ

Reiff-Übernahme: Bain-Capital-MD will „weitere Akquisitionen vornehmen“

Nachdem Bain Capital Private Equity im Sommer auch den Geschäftsbereich Reiff Reifen und Autotechnik der Reutlinger Reiff-Gruppe übernommen hat, stehen die Zeichen bekanntlich weiter auf Wachstum. Bereits Mauro Pessi, CEO der in London ansässigen Holdinggesellschaft European Tyres Distribution (ETD), betonte vor einigen Wochen im Interview mit der NEUE REIFENZEITUNG, man sei „bereits jetzt“ in Verhandlungen mit weiteren potenziellen Übernahmekandidaten. Nun bestätigte Ivano Sessa, einer der Geschäftsführer der US-amerikanischen Private-Equity-Gesellschaft Bain Capital, im Interview mit unserer britischen Schwesterzeitschrift Tyres & Accessories noch einmal die weiteren Wachstumspläne.

Info Button_15px Das komplette Interview mit Ivano Sessa, Managing Director von Bain Capital Private Equity, USA, lesen Sie hier auf Tyrepress.com.

Sessa zufolge wolle ETD sowohl organisch als auch über Akquisitionen wachsen. „Wir reden mit mehreren Unternehmen in Europa und erwarten in den nächsten ein bis zwei Jahren, weitere Akquisitionen vornehmen zu können“, so der Managing Director. Bain Capital Private Equity habe derzeit insgesamt rund zehn Milliarden Euro für etwaige Akquisitionen in seine Portfolios verfügbar, so Sessa weiter. Dass sich über die anvisierten Economies of Scale eine erfolgreiche Wachstumsgeschichte schreiben lasse, davon ist Sessa überzeugt. Beim Autoteilehandel seien die Märkte früher auch überaus fragmentiert gewesen, wie man dies eben nun auch noch im Reifengroßhandel sehe. Einer Entwicklung zu immer größeren Marktteilnehmern im Reifengroßhandel könne man demnach vertrauensvoll entgegen blicken. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.