Reifen-Müller besetzt freie Lehrstellen nach besonderer Werbekampagne

Reifen-Müller legt besonderen Wert auf eine qualifizierte Schulung und Ausbildung seiner jungen Mitarbeiter. Bei der Suche nach Nachwuchsfachkräften ging der etablierte Reifenfachhändler aus Berlin und Brandenburg in diesem Jahr erstmals neue Wege. Seit Mai 2017 hat der Filialist an allen Außenwänden seiner 15 Betriebe mit Großflächenplakaten unter dem Motto „Wir bieten mehr!“ auf freie Ausbildungsplätze im Unternehmen hingewiesen. „Und diese Werbung kam an“, heißt es jetzt dazu aus der Zentrale des Team-Gesellschafters. Zum 1. September habe Reifen-Müller alle freien Lehrstellen besetzen können. „Die Großflächenplakate waren richtige Hingucker und haben die Zahl der Bewerbungen in diesem Jahr deutlich erhöht. Diese Maßnahme hat sich absolut gelohnt“, freut sich Christian Duda, Geschäftsführer von Reifen-Müller. Aktuell lernen zwölf Auszubildende alle Facetten des Reifenfachhandels im Unternehmen kennen. Sieben junge Mitarbeiter erlernen das Handwerk des Vulkaniseurs mit dem Schwerpunkt der Reifen- und Fahrwerkstechnik, zwei junge Fachkräfte werden zur Kauffrau bzw. zum Kaufmann im Einzelhandel ausgebildet. Ebenfalls zwei Mitarbeiter erlernen den Beruf Kauffrau/Kaufmann im Büromanagement, ein Mitarbeiter wird Kfz-Mechatroniker. Christian Duda: „Die hohe Zahl der Nachwuchskräfte betrachten wir als eine Investition in die Zukunft, denn auf die Qualität unserer angebotenen Ausbildung legen wir einen besonders hohen Wert. Wir bilden unsere Nachwuchskräfte immer mit der Perspektive aus, diese auch später übernehmen zu können. So sichern wir unseren hohen Unternehmensstandard und sorgen dem Fachkräftemangel vor.“ ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.