Bridgestone-Beförderungen: Paolo Ferrari wird Chairman von Bridgestone Americas

Bridgestone vollzieht zum neuen Jahr hin etliche Veränderungen in seinem Topmanagement, wovon auch die Führungsriege in Europa betroffen sein wird. Wie der japanische Konzern mitteilt, erhält Bridgestone Europe NV/SA zum 1. Januar einen neuen Chairman. Eduardo Minardi – derzeit in dieser Funktion tätig – geht zum Jahreswechsel in Ruhestand und wird dann nur noch als Vizepräsident und Berater des CEOs von Bridgestone Europe tätig sein. Die Funktion des Chairman übernimmt dann von ihm Thomas Higgins, der den Vertrieb von Pkw-Reifen in Nordamerika als Präsident von Bridgestone Americas auch weiterhin verantworten wird.

Mit Minardi im Ruhestand besetzt Bridgestone dann die ebenfalls von ihm gehaltene Position des Chairman von Bridgestone Americas neu, und zwar mit dem aktuellen Europachef. Zusätzlich zur Position des CEO, President und COO von Bridgestone Europe wird der gebürtige Italiener und ehemalige Pirelli-Manager Paolo Ferrari nun auch Chairman der Nordamerika-Tochter des japanischen Reifenherstellers. Gleichzeitig wird Ferrari in den Rang eines Senior Vice President und Executive Officer der Bridgestone Corporation berufen; bisher war er dort ‚nur‘ Vice President und Senior Officer.

Des Weiteren befördert Bridgestone den ehemaligen Europa-COO Yves Kerstens zum Chief Executive Officer von Bridgestone Asia Pacific, wohin er im vergangenen Jahr als COO gewechselt war. Auch der ehemalige Europa-CEO und -Präsident Franco Annunziato, der seit Anfang 2016 für Bridgestone Asia Pacific als Chairman und CEO tätig ist, wird zum Ende dieses Jahres hin in Ruhestand gehen, dem Europa-CEO Paolo Ferrari aber – genau wie Eduardo Minardi – weiterhin als Berater zur Seite stehen. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.