Gesamte Palette an neuen Formel-1-Reifen für 2017 enthüllt

,

Das diesjährige Formel-1-Finale in Abu Dhabi nutzt Pirelli als Reifenausrüster der Serie dazu, die gesamte Palette an Spezifikationen für die kommende Saison zu präsentieren. Im Paddock des Yas-Marina-Kurses wurden die ab 2017 breiteren Reifen für trockene genauso wie für nasse Bedingungen sowie die sogenannten Indermediates enthüllt. „Ich möchte allen Teams danken, die uns bei der Entwicklung unserer neuen breiteren Reifen unterstützt haben. Wir haben große Fortschritte seit den ersten Tests der neuen Reifen Anfang August gemacht, und wir sind zufrieden mit den Ergebnissen, die wir bei den meisten der Spezifikationen erzielt haben“, sagt Pirellis Motorsportdirektor Paul Hembery. Gleichwohl wisse man, dass die Arbeit jetzt eigentlich erst beginnt. „Die aerodynamischen Fortschritte bei den Rennwagen des nächsten Jahres werden die Rundenzeiten gegenüber 2015 um rund fünf Sekunden und gegenüber diesem Jahr um etwa drei Sekunden sinken lassen. Die neuen Autos, die kommenden Februar erstmals auf die Strecke gehen, haben einen mehr als 20 Prozent höheren Abtrieb”, ergänzt er. Das sei wesentlich mehr als bei den Fahrzeugen, die für die bisherigen Reifentests der neuen Spezifikationen eingesetzt wurden und bei der letzten der insgesamt zehn für dieses Jahr angesetzten Sessions am 29. November vor Ort in Abu Dhabi noch werden. „Dieser Prozess wird sich während der gesamten kommenden Saison fortsetzen. Die nächste Entwicklungsphase beginnt also schon im Februar und zielt auf 2018 ab, wo die Wagen noch schneller werden”, sagt Hemberey. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.