Automobilmarkt Europa wächst und wächst – Gute Prognose für Deutschland

Der europäische Fahrzeugmarkt wuchs auch im vergangenen Monat weiter stark. Wie der Herstellerverband ACEA jetzt mitteilt, steigen die Neuzulassungen im März europaweit um 5,7 Prozent auf jetzt 1,745 Millionen. Der März markierte damit den 31. Monat mit einem Wachstum in der Zulassungsstatistik in Folge. Wie der Verband mitteilt, liege man damit nur noch knapp vor den Werten aus dem Jahr 2007, dem letzten Jahr vor dem Beginn der Wirtschaftskrise. Bei aller Euphorie blieb der deutsche Markt indes schwach und musste sich im März mit einem ‚Nullwachstum’ zufrieden geben; es wurden 322.913 Autos erstmals zugelassen, 126 (!) weniger als im Vorjahresmonat. Aufs bisherige Jahr gerechnet liegt der deutsche Markt indes immer noch mit 4,5 Prozent im Plus. Unterdessen lag der Markt in Österreich mit 2,8 Prozent im Plus und der der Schweiz mit 7,6 Prozent im Minus. Nach Schätzungen des Center für Automobilmanagement (CAMA) an der Universität Duisburg-Essen werde sich die insgesamt positive Entwicklung des deutschen Automobilmarktes auch im zweiten Quartal 2016 fortsetzen. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.