Point S Development: Neuer Master-Franchiser in den USA

Die internationale Point-S-Organisation kann ihre Präsenz in Nordamerika erweitern und vertiefen. Wie es dazu in einer Mitteilung der Point S Development aus Lyon heißt, hätten die Partner in Kanada und den USA jetzt beschlossen, künftig auch einheitlich unter dem blauweißen Point-S-Logo am Markt aufzutreten. Die kanadische Pneus Unimax (Boucherville/Quebec; unterschrieb 2012 einen Vertrag mit Point S Development) etwa will die über 100 „Unipneu“-Outlets jetzt komplett auf Point-S-Branding umstellen; insgesamt gehören rund 600 Outlets unabhängiger Reifenhändler der Unimax-Kooperation an. Unterdessen hat Point S Development mit der US-amerikanischen Kooperation Tire Factory (Portland/Oregon) einen neuen Master-Franchiser in den USA unter Vertrag genommen.

Der Vertrag mit Tire Factory ersetzt den, den Point S Development 2011 mit der Independent Tire Dealers Group (ITDG) eingegangen war; damals waren auch Point S und Tire Factory im Kontakt, eine Zusammenarbeit kam aber nicht zustande. Warum man in den USA jetzt den Partner gewechselt hat, teilt Point S Development unterdessen nicht mit. Die Tire-Factory-Reifenhändler mit ihren rund 200 Outlets sollen nun ebenfalls in den kommenden anderthalb Jahren auf Point-S-Branding umgestellt und die betrieblichen Abläufe dort entsprechend harmonisiert werden.

Fabien Bouquet, International Operations Director bei Point S Development, unterstrich in einer Mitteilung die Bedeutung dieser neuen Entwicklung für Point S. Man habe nun das Ziel erreicht, „in Nordamerika das führende Netzwerk unabhängiger Reifenhändler aufzubauen“. Innerhalb von vier Jahren soll dieses Netzwerk bereits 600 Outlets in Nordamerika umfassen, so Bouquet weiter. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag Fullsize Banner unten