AVG-Insolvenzverfahren ist eröffnet

Ende August hatte die AVG Aluminiumrädervertriebsgesellschaft mbH einen Insolvenzantrag beim Amtsgericht Köln gestellt. Seit Anfang November ist das Verfahren in Sachen des Reifengroßhändlers mit Sitz in Weilerswist nunmehr auch eröffnet wegen – wie es heißt – „Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung“. Zuständiger Insolvenzverwalter bleibt der Rechtsanwalt Dr. Franz Zilkens, den das Gericht bereits im Sommer vorläufig mit dieser Aufgabe betraut hatte. Forderungen gegen das Unternehmen können bis zum 2. Januar 2018 bei ihm angemeldet werden, und für den 8. Januar ist dann eine Gläubigerversammlung anberaumt. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag Fullsize Banner unten