Erstmals Workshops für GDHS-Meister veranstaltet

Montag, 26. Juni 2017 | 0 Kommentare
 
Bernhard Preuss, Experte für OE-Plattformen, sprach mit den Meistern an allen Standorten über den Service und Reparaturinformationen nach Herstellervorgaben
Bernhard Preuss, Experte für OE-Plattformen, sprach mit den Meistern an allen Standorten über den Service und Reparaturinformationen nach Herstellervorgaben

Vom 18. Mai bis zum 27. Juni 2017 trafen sich insgesamt 138 Kfz-Meister von Premio Reifen + Autoservice und Betrieben der Handelsmarketing-Initiative an sechs verschiedenen Standorten. In Salzgitter, Bremen, Leipzig, Frankfurt/Main, Stuttgart und Köln informierten die Autoservice-Experten der Goodyear Dunlop Handelssysteme und ausgesuchte Lieferanten über aktuelle Entwicklungen rund um Werkstatt und Kfz-Service.

Bernhard Preuss, Experte für OE-Plattformen, sprach mit den Meistern an allen Standorten über den Service und Reparaturinformationen nach Herstellervorgaben sowie über Diagnosetools und das Digitale Serviceheft auf den OE-Plattformen. „Das sind die Themen, die für die Meister der GDHS-Betriebe im täglichen Geschäft höchste Aktualität besitzen und sie nutzen die Gelegenheit gerne, dem Experten dazu ihre Fragen zu stellen“, erklärt Thorsten Brückner, Leiter Autoservice bei der GDHS.

Ein weiteres Thema, mit dem sich die Meister zunehmend beschäftigen müssen, sind die modernen Bremssysteme und laufrichtungsgebundenen Bremsscheiben, da sie und ihre Monteure mittlerweile täglich damit konfrontiert werden, heißt es aus dem Unternehmen. Eine entsprechend regelmäßige Weiterbildung bei den komplexen Bremssystemen sei daher äußerst wichtig. Zusätzlich sei vor allem auch das Werkstattequipment der Zukunft thematisiert worden. „Die Werkstatt der Zukunft beschäftigt uns natürlich alle. Die Fahrzeuge verändern sich und stellen damit immer neue Ansprüche an den Werkstattservice. Darauf müssen wir vorbereitet sein, was bedeutet, dass wir uns mit den Themen auseinandersetzen und Veränderungen gegenüber grundlegend positiv eingestellt sein müssen. Um weiterhin erfolgreich zu sein, müssen wir auf jede Neuerung schnell reagieren und unsere Abläufe entsprechend anpassen“, so Brückner weiter.

Im Anschluss hätten die Teilnehmer Gelegenheit gehabt, sich über ihre Erfahrungen mit neuen Arbeitsabläufen und den Umgang mit technischem Equipment auszutauschen und mit den Autoservice-Mitarbeitern der GDHS weitere Trends wie etwa die digitale Serviceannahme zu diskutieren. cs

 

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *