DTM-Rennen in Ungarn: Reifen auf Temperatur bringen

Donnerstag, 8. Juni 2017 | 0 Kommentare
 
Wichtig beim kommenden DTM-Rennen auf dem Hungaroring nahe Budapest: die Hankook-Ventus-Race-Reifen müssen schnell auf Temperatur gebracht werden
Wichtig beim kommenden DTM-Rennen auf dem Hungaroring nahe Budapest: die Hankook-Ventus-Race-Reifen müssen schnell auf Temperatur gebracht werden

An diesem Wochenende legt der DTM-Tross seinen ersten Auslandsstopp der laufenden Saison ein. Beim Rennen auf dem Hungaroring in Ungarn erwarten Teams und Hankook als Reifenlieferant der populären internationalen Tourenwagenserie einen ersten Hitzetest. Der Kurs nahe der ungarischen Hauptstadt Budapest gilt als einer der anspruchsvollsten im Tourkalender. „Für die Fahrer ist es wichtig, den Rennreifen des exklusiven DTM-Partners Hankook so schnell wie möglich auf Temperatur und damit ins optimale Arbeitsfenster zu bekommen, um bei den vielen Richtungsänderungen sowie harten Brems- und Beschleunigungsvorgängen das volle Grip-Potenzial des Ventus Race ausschöpfen zu können“, schreibt dazu der Reifenhersteller. Vor allem zu Beginn des Rennens auf dem kurvenreichen und 4,381 Kilometer langen Hungaroring dürfen die Piloten nicht zu aggressiv fahren, um den „kalten“ Rennreifen in den winkeligen Passagen nicht schon zu sehr zu beanspruchen. „Wenn der Hankook-Slick das optimale Temperaturfenster erreicht hat, kann er den Fahrern sein extrem hohes Grip-Niveau zur Verfügung stellen“, so der Hersteller weiter. ab

 

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Motorsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *