AC Schnitzer veredelt erstmals einen Jaguar – Neue BiColor-Räder

AC Schnitzer hat sich in den vergangenen 30 Jahren einen Ruf als BMW-, Mini- und Land-Rover-Veredler erarbeitet. Nun stellt das Aachener Unternehmen erstmals einen umgebauten Jaguar vor: einen F-Pace, der „jetzt noch einzigartiger“ ist, so das Unternehmen. Neben etlichen anderen Veränderungen, darunter auch ein Fahrwerk aus eigenem Hause, das den F-Pace der Straße 20 bis 25 Millimeter näherbringt, hat AC Schnitzer für seinen ersten überarbeiteten Jaguar außerdem neue Felgen designt. Die AC2-Leichtmetallfelgen in BiColor Schwarz/Silber oder Schwarz/Anthrazit mit 9,0Jx22 und ET 38 vorne und hinten sowie einer dazu passenden Bereifung in 265/40 R22 „bringen die Raubkatze ab September 2017 zum Sprung bereit auf die Straße“, heißt es dazu abschließend. AC Schnitzer habe mit dem aktuellen Modell bewiesen, „dass jenseits der Serie auch der Jaguar F-Pace seinen Platz gefunden hat und schlichte Eleganz mit außergewöhnlicher Sportlichkeit sehr gut vereinbar ist“. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.