Shandong Linglong konkretisiert Baupläne für Osteuropa

Innerhalb der kommenden drei Monate will Shandong Linglong eine Entscheidung darüber treffen, wo in Osteuropa die geplante neue Reifenfabrik entstehen soll. Berichten zufolge stünden derzeit noch Standorte in der Slowakei, in Tschechien, Ungarn und Polen auf der Liste. Unter Berufung auf Linglong-Präsident Wang Feng wolle der Hersteller, der im vergangenen Jahr einen Umsatz von über 1,4 Milliarden Euro erzielte, rund 500 Millionen Euro in die neue Fabrik investieren. Erst 2014 hatte Shandong Linglong in Thailand seine erste Reifenfabrik außerhalb Chinas in Betrieb; die Investitionskosten der Pkw-/LLkw- und Lkw-Reifenfabrik waren mit 625 Millionen Euro angegeben worden. Ende 2014 hatte Shandong Linglong mitgeteilt, dass man „große Pläne für Europa und für Deutschland“ habe. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.