Aston Martin setzt auf Michelin Pilot Sport Cup 2

Mittwoch, 8. März 2017 | 0 Kommentare
 
Sowohl im Alltag als auch auf der Rennstecke erlaube der Pilot Sport Cup 2 dem Valkyrie sportliches Handling und Stabilität
Sowohl im Alltag als auch auf der Rennstecke erlaube der Pilot Sport Cup 2 dem Valkyrie sportliches Handling und Stabilität

Der britische Sportwagenhersteller Aston Martin präsentiert auf dem Genfer Auto-Salon das Showcar Valkyrie auf dem Michelin Pilot Sport Cup 2. Der neue Wagen soll Ende 2018 auf den Markt kommen und wird dann ab Werk auf dem Ultra-High-Performance-Reifen von Michelin vorfahren. Vorne verfügt der elegante Bolide über Reifen in der beeindruckenden Dimension 265/35 ZR20, hinten umschließen die Felgen Reifen der Dimension 325/30 ZR21. Die jüngste Generation des Rennreifens mit Straßenzulassung wurde speziell für Hypersportwagen entwickelt.

Mit einer Leistung von rund 1.000 PS, hohem Anpressdruck und geringem Gewicht stelle der Wagen extreme Anforderungen an die Reifen. Der Pilot Sport Cup 2 vereine daher mehrere Innovationen aus dem Motorsport. „Bei der Bi-Compound-Technologie kommen auf der Innen- und Außenseite der Lauffläche verschiedene Gummimischungen zum Einsatz. Das stark verkettete Elastomer auf der Außenseite sorgt mit optimalem Härtegrad dafür, dass der Reifen maximale Fahrbahnhaftung besonders in engen Kurven aufbauen kann. Die härteren Elastomere auf der Innenseite optimieren die Lenkpräzision und Haftung auf nasser Fahrbahn. Die Variable-Contact-Patch-3.0-Technologie verteilt den Druck an der Aufstandsfläche des Reifens besonders gleichmäßig. Dadurch bringt der Reifen in allen Fahrbedingungen möglichst viel Lauffläche auf die Straße, was für mehr Grip sowohl bei Geradeausfahrten als auch in Kurven sorgt“, heißt es beim Reifenhersteller. cs

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *