Produktivitätssteigerungen im Reifenbau dank VMIs „Pixxel”

Mittwoch, 8. Februar 2017 | 0 Kommentare
 
„Pixxel“ wird von VMI als in Eigenregie entwickelte Hardware mit integrierter Logik- bzw. Prozesssteuerung für den Reifenbau bezeichnet, die dabei denjenigen Anforderungen gerecht wird, die meist mit dem Schlagwort „Industrie 4.0“ umschrieben werden
„Pixxel“ wird von VMI als in Eigenregie entwickelte Hardware mit integrierter Logik- bzw. Prozesssteuerung für den Reifenbau bezeichnet, die dabei denjenigen Anforderungen gerecht wird, die meist mit dem Schlagwort „Industrie 4.0“ umschrieben werden

Um menschliche Fehler beim Reifenbau zu reduzieren, die Prozessgeschwindigkeit zu erhöhen und damit die Produktivität zu erhöhen hat VMI „Pixxel” entwickelt. Dahinter verbirgt sich ein System, mit dem sich der Reifenaufbau stärker automatisieren lässt, weil es sich um Aufgaben kümmert, wo sonst die Hände und Augen des Anlagenbedieners gefragt sind. VMIs „Pixxel“ wird als von dem Unternehmen in Eigenregie entwickelte Hardware mit integrierter Logik- bzw. Prozesssteuerung bezeichnet, die denjenigen Anforderungen gerecht wird, die meist mit dem Schlagwort „Industrie 4.0“ umschrieben werden. Konnektivität, Prozessintegration, Automation sind demnach diejenigen Dinge, die über eine grafische Benutzeroberfläche gesteuert und überwacht werden können, womit letztlich das Plus an Geschwindigkeit und damit Produktivität verbunden werden. Die VMI-Neuentwicklung soll dabei sowohl hardware- als auch softwareseitig mit allen bestehenden Produktionssystemen zusammenarbeiten können. Sämtliche Daten rund um den Produktionsprozess könne „Pixxel“ unmittelbar in Echtzeit beispielsweise für Zwecke der Qualitätssicherung zur Verfügung stellen, heißt es weiter. cm

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *