Maxxis blickt auf die Sportsaison 2016 zurück

Montag, 2. Januar 2017 | 0 Kommentare
 
 Maxxis blickt auf die Sportsaison 2016 zurück
 Maxxis blickt auf die Sportsaison 2016 zurück

Reifenhersteller Maxxis zog zum Jahresende 2016 folgende sportliche Bilanz: Im Cross-Bereich habe der Maxxcross IT und der Maxxcross SI gepunktet. Kornel Nemeth sei bereits zum 4. Mal in Folge und insgesamt zum 5. Mal Gesamtsieger der Maxxis-German-Cross-Country-Meisterschaft der Profi Klasse geworden. Domenico Felici habe sich den Titelgewinn in der XC Advanced Class geholt, Stefanie Laier sei verdient Motocross-Europameisterin geworden, heißt es in einer Meldung.

Weitere sportliche Highlights in 2016 habe Norbert Zsigovit mit dem Maxx EnduroPro FIM Reifen M7314 geliefert. Er sei German-Cross-Country Meister in der XC Youngster Class geworden und habe als ungarischer Trophy-Team-Fahrer bei den Six Days, der Enduro Mannschaftsweltmeisterschaft in Spanien, seine fahrerischen Qualitäten eindrucksvoll unter Beweis stellen können. Mike Hartmann habe bei ExtremEnduro beziehungsweise SuperEnduro auf dem Maxx EnduroPro M7314K Soft begeistert und habe diese Europameisterschaft gewonnen. Auch die Quad-Szene habe auf Maxxis Reifen gesetzt, heißt es weiter: Kevin Ristenbieter, German-Cross-Country- Meister in der Quad-XC-Pro-Class und Igor Fabiani, German-Cross-Country-Meister in der Quad-XC-Senior -Class, seien mit dem Profil Maxxis Razr2 als Sieger ins Ziel gefahren. cs

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Motorsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *