Mit „Speed4Trade Connect“ in die digitale Zukunft des Kfz-Teilehandels

Mittwoch, 7. Dezember 2016 | 0 Kommentare
 
Die eCommerce-Integrationsplattform „Speed4Trade Connect“ richtet sich an Anbieter von Kfz-Teilen, Reifen und Services, „die sich optimal für die digitale Zukunft aufstellen wollen“
Die eCommerce-Integrationsplattform „Speed4Trade Connect“ richtet sich an Anbieter von Kfz-Teilen, Reifen und Services, „die sich optimal für die digitale Zukunft aufstellen wollen“

Die Digitalisierung verändert das Kundenverhalten. Erfolgreich wird sein, wer Kunden dort erreicht, wo sie nach Produkten suchen. Deshalb liegt das Potenzial der Digitalisierung darin, Käufer über neue Verkaufswege zu gewinnen: Online, Mobile und am POS in Filialen oder Werkstätten. Diese Entwicklung hat Speed4Trade erkannt, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Mit der neuen eCommerce-Integrationsplattform „Speed4Trade Connect“ richtet sich der Softwarehersteller an Anbieter von Kfz-Teilen, Reifen und Services, „die sich optimal für die digitale Zukunft aufstellen wollen“.

Manuel Fröhlich, Bereichsleiter Produktentwicklung bei Speed4Trade, über die Neuentwicklung: „Connect legt für Kfz-Teileanbieter den Grundstein, um flexibel und anpassungsfähig zu bleiben. Händler und Hersteller erreichen einen höchstmöglichen Automatisierungsgrad auf allen Verkaufskanälen und bewahren sich dabei größtmögliche Flexibilität. Denn das System ist modular aufgebaut und je nach Anforderung dynamisch erweiterbar.“

Mit der eCommerce-Software würden Ersatzteilanbieter ihre ERP-Systeme (zum Beispiel SAP) mit den für sie wichtigsten Handelsplattformen verbinden. Daraus würden sich durchgängige und automatisierte Verkaufsprozesse entlang der gesamten Wertschöpfungskette ergeben. „Während Software-Silos das Expandieren erschweren, bleiben Händler durch die erweiterbare Technologie wachstumsfähig und zukunftssicher. Die neue Lösung sei die vierte Generation der vormals unter dem Namen ,emMida’ bekannten Integrationsplattform und Middleware“, heißt es weiter.

Abgesehen vom neuen Namen hebe sich die Plattform durch eine neue Softwareoberfläche sowie Benutzerführung und ein fortschrittliches Produktdaten-management ab. Aus dem Unternehmen heißt es: „Für hochwertige Produktkataloge sorgt die Anbindung an Teilekataloge wie zum Beispiel von TecDoc, der führenden Datenbasis renommierter Teilehersteller. Starke Verkaufsangebote werden dann aus Bildern, Texten, Attributen, Teile-Fahrzeug-Zuordnungen und weiteren Details automatisiert zusammengeführt.“

Ein flexibles Preismanagement ermögliche es, Preislisten zu importieren und damit für begrenzte Aktionszeiträume Preise automatisiert anzupassen, beispielweise zur Reifenwechsel-Saison auf Marktplätzen. Auch Premium-Services wie eBay Plus oder Amazon Prime würden zuverlässig unterstützt. cs

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: EDV & Online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *