ContiTech für Leichtbautechnologie mit SPE Award augezeichnet

Montag, 14. November 2016 | 0 Kommentare
 
Das Federbeinstützlager ist weltweit das erste Lager aus glasfaserverstärktem Polyamid, das im Fahrwerk von Pkws eingesetzt wird. Für die Vorder- und Hinterachse gibt es unterschiedliche Ausführungen
Das Federbeinstützlager ist weltweit das erste Lager aus glasfaserverstärktem Polyamid, das im Fahrwerk von Pkws eingesetzt wird. Für die Vorder- und Hinterachse gibt es unterschiedliche Ausführungen

Das Technologieunternehmen ContiTech wurde mit dem SPE Automotive Innovation Award in der Kategorie Chassis/Hardware geehrt. Hier konnte es mit dem Bauteil für den Cadillac CT6 überzeugen. Bei der Fahrzeugkomponente handele es sich um das weltweit erste Federbeinstützlager aus dem Material BASF Ultramid, das im Fahrwerk sowohl an der Vorder- als auch an der Hinterachse von Pkws eingesetzt wird, heißt es in entsprechender Mitteilung des Unternehmens.

„Für uns ist der SPE Award vergleichbar mit dem Oscar für die Filmbranche. Wir sind stolz auf die gemeinsame Entwicklungsleistung mit unserem Kunden General Motors LCC und auf die Würdigung mit diesem renommierten Award“, sagt Kai Frühauf, Geschäftsbereichsleiter bei ContiTech Vibration Control, der die Auszeichnung stellvertretend für sein Team in Detroit, Michigan/USA, gemeinsam mit Vertretern von General Motors LCC sowie BASF entgegennahm. Das SPE Automotive Innovation Awards Programm wird seit 1970 von der Society of Plastic Engineers (SPE) für innovative Kunststofflösungen im Automobilbereich vergeben. cs

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: *