Apollo Tyres macht General-Motors-Manager zum Werksleiter in Ungarn

Apollo Tyres hat für seine derzeit noch im Bau befindliche Pkw- und Lkw-Reifenfabrik in Ungarn einen Werksleiter ernannt. Wie der Hersteller dazu mitteilt, werde sich Csaba Mákos um die Inbetriebnahme und spätere Leitung des Werkes kümmern. Mákos hatte sich zuletzt um die Errichtung der neuen Opel-Fabrik in Polen gekümmert; insgesamt stand er bisher 20 Jahre in den Diensten von General Motors. Geschäftsführer von Apollo Tyres Hungary ist Kannan Prabhakar. Das Werk soll im ersten Quartal des neuen Jahres in Betrieb genommen werden. Der indische Apollo-Tyres-Konzern investiert dazu rund 475 Millionen Euroab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.