Bridgestone wird Gründungspartner des „Olympic Channel“

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) und Bridgestone haben gestern einen Kooperationsvertrag unterzeichnet, der den japanischen Reifen- und Gummiartikelhersteller zum Gründungspartner des Fernsehsenders „Olympic Channel“ macht. Die neue TV-Plattform, auf der Fans Sport und die olympische Bewegung das ganze Jahr über erleben können, soll am Sonntag, den 21. August, nach der Abschlussfeier der derzeit in Rio de Janeiro stattfindenden Olympischen Sommerspiele live gehen. Die Partnerschaft zwischen Bridgestone und dem IOC läuft für zunächst vier Jahre bis 2020.

„Wir sind hocherfreut, dass unser weltweiter TOP-Partner Bridgestone jetzt auch Gründungspartner des ‚Olympic Channel’ ist“, so IOC-Präsident Thomas Bach anlässlich der Bekanntgabe der Partnerschaft. „Bridgestone hat mit dem langfristigen Commitment als weltweiter TOP-Partner seine Unterstützung der olympischen Bewegung und seinen Glauben an die olympischen Werte demonstriert. Dank dieser neuen Übereinkunft hoffen wir darauf, eng mit Bridgestone zusammenzuarbeiten, um den Fans weltweit den ‚Olympic Channel’ näherzubringen.“

„Wir erleben bei Bridgestone gerade einen spannende Zeit, stellt doch die Partnerschaft die erste weltweit angelegte Marketingkampagne unseres Unternehmens dar, und die Olympischen Spiele in Rio 2016 – die ersten überhaupt in Südamerika – sind unsere ersten als weltweiter TOP-Partner. Dazu passt es nun, dass wir ebenfalls Gründungspartner des ‚Olympic Channel’ sind“, so Masaaki Tsuya, CEO und Representative Executive Officer der Bridgestone Corporation. „Die olympische Bewegung gilt weltweit und wir bestätigen nun noch einmal Bridgestones langjährige Unterstützung für den Sport und unseren Glauben daran, dass die zentralen olympischen Prinzipien – wie auch die größten Athleten weltweit – an jedem Tag des Jahres gefeiert werden sollten.“

Bridgestone ist bereits seit 2014 im TOP-Programm – TOP steht dabei für „The Olympic Partner“ – engagiert, und zwar weltweit für zunächst zehn Jahre. Als Gründungspartner des neuen „Olympic Channel“ ist Bridgestone zunächst als dessen „Presenting Partner“ einer geplanten achtteiligen Dokumentationsserie mit dem Titel „Against All Odds“ (Deutsch: Entgegen allen Erwartungen) aktiv, die im Rahmen von halbstündigen Sportlerporträts „die Verkörperung des olympischen Geistes“ zeigen soll. Die erste Episode der Serie soll bereits am 21. August live gehen. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.