Vredestein baut sein Traxion-Partner-Programm weiter aus

Mittwoch, 27. Juli 2016 | 0 Kommentare
 
Peter Köhne, Verkaufsleiter Agrar- und Industriereifen bei Apollo Vredestein (links), und Claus Sietas, Leiter der Reifen-Helm-Filiale in Stade, betonen im Gespräch mit der NEUE REIFENZEITUNG die Bedeutung eines weitreichenden Schulungsprogramms
Peter Köhne, Verkaufsleiter Agrar- und Industriereifen bei Apollo Vredestein (links), und Claus Sietas, Leiter der Reifen-Helm-Filiale in Stade, betonen im Gespräch mit der NEUE REIFENZEITUNG die Bedeutung eines weitreichenden Schulungsprogramms

TRAXION WORLD PARTNER Logo_tbSeit Anfang des vergangenen Jahres betreibt Apollo Vredestein nun schon das Vredestein-Traxion-Partner-Programm. Wie Peter Köhne, Verkaufsleiter Agrar- und Industriereifen bei der deutschen GmbH des indisch-niederländischen Reifenherstellers im Gespräch mit der NEUE REIFENZEITUNG erläuterte, könne man eine durchaus positive Zwischenbilanz ziehen. Man habe bereits 33 Partner unter Vertrag, außerdem ergänze die OHT-Abteilung – die Abkürzung steht für „Off-Highway Tyres“ – des Herstellers derzeit das Schulungsprogramm, so dass neben technischen künftig auch kaufmännische Schulungen angeboten werden können. Insgesamt, so Köhne weiter, steigere man mit dem Programm die Vermarktungsqualität noch weiter, binde Kunden an sich und verbessere die Marktposition und den Bekanntheitsgrad der Marke. Wie ist der Stand der Dinge und was sind die Pläne? ab

button_nrz-schriftzug_12px-jpg Abonnenten können den kompletten Beitrag in der Augst-Ausgabe der NEUE REIFENZEITUNG lesen. Sie sind noch kein NRZ-Leser? Das können Sie hier ändern.

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *