TS_WebBanner_Reifenpresse_600x100_Tuev_01

Personalkarussell dreht sich weiter: Auch Peter Gulow verlässt Bridgestone Deutschland

Auch Peter Gulow, seit 1991 bei Bridgestone und dort seit 17 Jahren Director Consumer Products für den DACH-Markt, verlässt das Unternehmen. Wie es dazu in einer Mitteilung heißt, habe Gulow sich entschieden, die Bridgestone Deutschland GmbH zu verlassen, „um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen“. Das Unternehmen danke „Herrn Gulow für seine sehr guten Leistungen bei dem langjährigen und erfolgreichen Ausbau des Pkw-Vertriebes und wünscht ihm für seine berufliche Laufbahn und seinem privaten Lebensweg alles Gute und weiterhin viel Erfolg.“ Aktuell werden die Geschäfte des Vertriebsdirektors Consumer-Reifen in der Region Central Europe kommissarisch vom Executive Manager Consumer Products Geert Schoors und vom Bridgestone-Deutschland-Geschäftsführer Andreas Niegsch geleitet. Weitere Informationen will der Hersteller seinen Kunden in absehbarer Zeit mitteilen. Damit dreht sich das Personalkarussell in Bad Homburg kräftig weiter.

Die hiesige Bridgestone-Vertriebsorganisation, die sich um die Region Central Europe, also den DACH-Markt, kümmert, hat in den vergangenen Monaten bereits einige ihrer führenden Mitarbeiter im Vertrieb und auch im Back Office ausgetauscht. Nach der Ernennung von Andreas Niegsch zum neuen Geschäftsführer der Bridgestone Deutschland GmbH im vergangenen Frühsommer wurde die Zusammenarbeit mit Personalleiterin Astrid Stoof und auch mit Wolfgang Sabasch – seit Oktober 2012 Prokurist der Gesellschaft und deren Kaufmännischer Direktor – beendet. Ende Januar dann musste Bernhard Schmidt, Director Commercial Products bei Bridgestone Deutschland, das Unternehmen mit Sitz in Bad Homburg bei Frankfurt verlassen. Und Anfang dieses Monats bekam auch die hiesige First-Stop-Organisation einen neuen Geschäftsführer. Nach der Gründung des Joint Ventures mit der Pneuhage-Gruppe musste Frank Fuhrmann, der seit 1. September vergangenen Jahres diese Position interimistisch innehatte, das Unternehmen wieder verlassen. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.