1,5 Millionen „Scorcher“ von Michelin für Harleys

Dienstag, 14. Juni 2016 | 0 Kommentare
 
Gibt’s nicht mehr nur bei Harley-Händlern
Gibt’s nicht mehr nur bei Harley-Händlern

2007 sind Zulieferer Michelin und die amerikanische Motorrad-Ikone Harley-Davidson eine Partnerschaft eingegangen und begannen mit der Entwicklung von Reifen der Produktlinie Scorcher, die die Logos beider Unternehmen auf der Seitenwand trägt. Es handelt sich um die einzige Reifenlinie Michelins, bei der es ein Co-Branding gibt. Mittlerweile hat Michelin 1,5 Millionen Scorcher-Reifen für Motorräder der Marke Harley-Davidson hergestellt.

Nach Angaben des Reifenherstellers beläuft sich sein Erstausrüstungsanteil bei der Motorradmarke aus Milwaukee (Wisconsin) auf 33 Prozent. Aktuell werden Scorcher-Reifen auf den Modellen Street750, Sportster Iron 883, Sportster SuperLow, Sportster Forty-Eight, Sportster 1200 Custom, Sportster SuperLow 1200T, V-Rod Muscle, Night Rod Special, Dyna Street Bob, Dyna Low Rider, Dyna Low Rider S und Dyna Wide Glide montiert. In Nordamerika ist aktuell jedes zweite verkaufte Motorrad eines der Marke Harley-Davidson. Bis zum vergangenen Jahr wurden Scorcher-Reifen im Ersatzgeschäft ausschließlich über Harley-Händler vermarktet, inzwischen hat der amerikanische Motorradhersteller die Vermarktung von Scorcher-Reifen allerdings über sämtliche Vertriebskanäle, also auch freie Reifenhändler, freigegeben. dv

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *