„Girls’ Day“ bei Michelin in Bad Kreuznach

Donnerstag, 28. April 2016 | 0 Kommentare
 
Die Mädchen waren mächtig beeindruckt
Die Mädchen waren mächtig beeindruckt

Im Michelin-Reifenwerk in Bad Kreuznach war wieder „Girls’ Day“: 20 Schülerinnen im Alter von elf bis vierzehn Jahren informierten sich über technische Ausbildungsberufe. Die Teilnehmerinnen machten erste praktische Erfahrungen an der Werkbank und erhielten Einblick in die Welt der Reifenherstellung. Personalleiter Peter Kubitscheck: „Technische Berufe haben sehr gute Zukunftsperspektiven – auch für Frauen und Mädchen. Mit unserer aktiven Teilnahme am Girls’ Day machen wir den Schülerinnen Mut, auch technische Laufbahnen zu verfolgen. Und gerade vor dem Hintergrund des demografischen Wandels sind qualifizierte Fachkräfte ein entscheidender Wettbewerbsfaktor.“

Die Mädchen wurden zu zweit oder zu dritt von den Auszubildenden in der Reifenfertigung betreut. Sie zeigten den Schülerinnen ihre Einsatzorte beim Betriebsdurchlauf und erklärten, wie Reifen hergestellt werden. Zwölf der Mädchen könnten sich vorstellen, ein technisches Praktikum bei Michelin zu absolvieren. „Ich hatte mir die Werkhallen vorher nicht so groß vorgestellt“, meinte eine 14-jährige Gymnasiastin nach dem Rundgang. „Am besten gefiel mir die Mischungsherstellung.“ Eine Elfjährige war von den Vulkanisationspressen am meisten beeindruckt. Ihr Vater leitet einen Instandhaltungsbereich bei Michelin und erzählt zu Hause manchmal auch von seiner Arbeit.

Michelin hat in seiner Charta „Leistung und Verantwortung“ den Schwerpunkt „Diversity – Bekenntnis zur Vielfalt“ fest verankert. Angesichts der demografischen Entwicklung sieht die Diversity-Beauftragte von Michelin, Anja Miller, eine große Chance für junge Frauen: „Michelin hat unter anderem verschiedene Arbeitszeitmodelle, Lebensarbeitszeitkonten und eine ausgeprägte Teamkultur realisiert. Zum besseren Ausgleich zwischen Beruf und Familie haben wir uns dafür stark gemacht, die Arbeitszeit weiter zu flexibilisieren sowie Mütter und Väter bei der Betreuung während der Elternzeit zu unterstützen.“

Michelin bietet an seinem Standort in Bad Kreuznach in jedem Ausbildungsjahr bis zu 19 Ausbildungsplätze an. Im Jahresdurchschnitt entspricht dies einer Gesamtzahl von 56 Auszubildenden. Die Jugendlichen werden in den Fachrichtungen Industriemechanik, Elektronik für Betriebstechnik, IT-Systemelektronik und zu Maschinen- und Anlagenfahrern ausgebildet. Unter ihnen befinden sich derzeit auch zwei junge Frauen. Eine der Frauen und drei weitere Auszubildende haben ihren Vertrag nach der Teilnahme am Ausbildungsförderungsprogramm „StartPlus“ der chemischen Industrie für junge Erwachsene erhalten. Am 20. Mai 2016 wird Michelin als eines von achtzehn Bad Kreuznacher Unternehmen Schülerinnen und Schüler zur neunten „Nacht der Ausbildung“ einladen. dv

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *