TS_WebBanner_Reifenpresse_600x100_Tuev_01

„Luftiges“ Geschenk von Michelin Bad Kreuznach an Feuerwehr

Michelins Werkdirektor in Bad Kreuznach Christian Metzger und der Leiter der Werkfeuerwehr Peter Steinbrecher haben einen mobilen Großlüfter an die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Bad Kreuznach übergeben. Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer, offizielle Chefin der Feuerwehr, und Wehrleiterin Manuela Liebetanz haben den Lüfter entgegengenommen. „Unsere Zusammenarbeit mit der Feuerwehr der Stadt, in der wir seit 50 Jahren Reifen produzieren, hat sich längst zu einer gelebten Partnerschaft entwickelt“, so Metzger. „Mit dem Lüfter möchten wir einen konkreten Beitrag für den Brandschutz in Bad Kreuznach leisten.“

Das Gerät war seit 1980 bei der Michelin-Werkfeuerwehr im Einsatz. Um den höheren Sicherheitsanforderungen nach der Erweiterung des Reifenwerks gerecht zu werden, hatte das Unternehmen im vergangenen Jahr einen neuen Großlüfter gekauft. Für die Freiwillige Feuerwehr Bad Kreuznach, die bereits Überlegungen für einen eigenen Lüfter angestellt hatte, und vor allem für die Stadtkasse stellt die Übergabe des voll funktionstüchtigen Geräts eine erhebliche Entlastung dar.

Bereits im Jahr 2005 hat das Land Rheinland-Pfalz das Michelin-Reifenwerk als „Partner der Feuerwehr“ ausgezeichnet. Diese Auszeichnung erhalten Unternehmen, die ehrenamtliche Feuerwehrleute beschäftigen und diese bei der Ausübung ihres Engagements uneingeschränkt unterstützen. Dazu gehört auch das Freistellen für Lehrgänge außer Haus sowie Weiterbildungen durch den Arbeitgeber. Da viele Werkfeuerwehrleute an ihren Wohnorten ehrenamtlich tätig sind, kommt dies auch den örtlichen Freiwilligen Feuerwehren zugute. Darüber hinaus unterstützen sich die Werkfeuerwehr und die umliegenden Freiwilligen Feuerwehren regelmäßig bei Übungen und im Ernstfall. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.