Bridgestone ernennt Nachfolger für Bernhard Schmidt

Bridgestone Deutschland hat einen Nachfolger für Bernhard Schmidt ernannt, der das Unternehmen im Januar „auf eigenen Wunsch“ hin verlassen hatte. Seit dem 1. Februar hat die Funktion des Director Commercial Products für die DACH-Region Christophe Poméon übernommen, so der Hersteller gegenüber der NEUE REIFENZEITUNG. Der 60-Jährige war bis zum vergangenen Herbst CEO der Business Unit „Luminaire“ beim Elektrotechnikunternehmen Osram mit Sitz in München. Christophe Poméon blickt auf insgesamt 27 Jahre Berufserfahrung in leitenden Funktionen in der Elektrotechnik zurück. Nach seinem Diplomstudium als Ingenieur an der renommierten „École Spéciale des Travaux Publics“ in Paris war der gebürtige Franzose in verschiedenen Positionen für das französische Unternehmen Schneider Electric tätig. Anschließend arbeitete Poméon über zehn Jahre bei General Electric. Hier stieg er von der Geschäftsführung von GE Industrial Solutions GmbH und GE Lighting GmbH bis zum CCO EMEA und General Manager der GE Energy Management auf.

Bei Bridgestone soll Christophe Poméon mit seiner langjährigen Erfahrung in Zusammenarbeit mit der europäischen Zentrale in Brüssel neue Vertriebsstrategien entwickeln und deren Umsetzung in Deutschland, Österreich und der Schweiz koordinieren. In seiner neuen Position verfolge er eine klare Philosophie: „Für den Erfolg eines Unternehmens ist ein optimaler Service gegenüber dem Endverbraucher entscheidend. Dies gelingt am besten über eine vertrauensvolle Partnerschaft mit den Reifenhändlern“, erklärt Christophe Poméon.

Die Vertriebsgesellschaften Bridgestone Deutschland GmbH mit Sitz in Bad Homburg vor der Höhe, Bridgestone Austria GmbH in Wien und die Bridgestone Schweiz AG in Spreitenbach bei Zürich sind als DACH-Region zusammengefasst und werden zentral von Deutschland aus gesteuert. Als Central Region decken sie den wichtigsten europäischen Markt ab. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen in den DACH-Ländern mehr als 320 Mitarbeiter.

Bridgestone Europe (BSEU) hat seinen Sitz in Brüssel, Belgien, und ist eine wichtige regionale Tochtergesellschaft der Bridgestone Corp., dem weltweit größten Hersteller von Reifen und anderen Gummierzeugnissen mit Sitz in Tokio, Japan. Bridgestone Europe betreibt ein F&E-Zentrum, neun Produktionsanlagen und Büros in mehr als 30 europäischen Ländern mit rund 12.500 Mitarbeitern. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.