Neue Führung des indischen Reifenherstellerverbandes

Die beiden indischen Reifenhersteller MRF Ltd. und Apollo Tyres liegen in einem stets engen Wettstreit um den Nummer-1-Status in ihrem Heimatland und positionieren sich im globalen Ranking in etwa um die Plätze 16 und 17. Ihre führende Stellung in Indien spiegelt sich jetzt auch bei der Wahl zur Führung der Automotive Tyre Manufacturers’ Association (ATMA) wider: Der MRF-Chairman K. M. Mammen wurde zum ATMA-Chairman, Apollo-Präsident (für Asien Pazifik, Mittlerer Osten und Afrika) Satish Sharma zum Vize-Chairman gewählt. Dem nationalen Herstellerverband gehören elf Produzenten an, die für mehr als 90 Prozent aller in Indien hergestellten Reifen stehen: Apollo Tyres, Birla Tyres, Bridgestone India, Ceat, Continental India, Goodyear India, JK Tyre & Industries, Michelin, MRF, TVS Tyres und Yokohama. Insgesamt gilt der indische Reifenmarkt mit gut drei Dutzend Reifenherstellern und mehr als 60 Reifenfabriken als überbesetzt und wird ein kräftiger Konsolidierungsprozess erwartet. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.