Kommt ein Goodyear-eigener Webshop für DACH und EMEA? – Stellungnahme

,

Goodyear vertreibt seit Kurzem in den gesamten Vereinigten Staaten Reifen über Goodyear.com an Endverbraucher und tritt mit diesem B2C-Geschäft in den direkten Wettbewerb mit dem Reifenhandel ein – insbesondere dann, wenn der Händler nicht einmal als Montagepartner von Goodyear autorisiert ist. Unterdessen verfolgt die hiesige Organisation des US-Reifenherstellers im DACH-Markt und in der Region EMEA offenbar andere Pläne, heißt es dazu auf Anfrage der NEUE REIFENZEITUNG.

Auf Nachfrage stellte Unternehmenssprecherin Gabriele Velte klar, „dass es in DACH und in EMEA unsererseits keine Pläne gibt, Reifen über einen eigenen Webshop direkt an Endkunden zu vermarkten“. Weiter: „Stattdessen nutzen wir unsere neuen Websites, um unsere Kunden nicht nur über unserer Produkte zu informieren, sondern sie auch über eine integrierte Händlersuche direkt auf die Homepages der Händler zu leiten.“

Der Hersteller hatte sich zu diesem Themenkomplex im vergangenen Sommer bereits mit einer entsprechenden Pressemitteilung unter der Überschrift „Digitalisierung des Reifenhandels: Goodyear Dunlop verstärkt Onlineaktivitäten in Deutschland“ eingelassen, über die die NEUE REIFENZEITUNG ebenfalls berichtete, darin aber den Aufbau eines eigenen Endverbrauchergeschäftes in Deutschland bzw. Europa zumindest nicht konkret ausgeschlossen. Dies holt das Unternehmen mit der aktuellen Stellungnahme nun allerdings nach. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.