Pirelli rüstet am Wochenende ersten „FIA GT World Cup“ in Macau aus

An diesem Wochenende findet im Rahmen des „Macau Grand Prix’“ erstmals auch ein „FIA GT World Cup“ auf dem berühmten Guia Circuit der chinesischen Sonderverwaltungszone statt. Dabei werden die 24 teilnehmenden Fahrer allesamt von Pirelli ausgerüstet, und zwar mit Single-Compound-Slickreifen vom Typ P Zero DHC. Das Fahrerfeld der neuen FIA-Serie ist dabei gespickt mit namhaften Rennfahrern, darunter etwa der Neuseeländer Earl Bamber, der in diesem Jahr die 24 Stunden von Le Mans gewann, oder auch Edoardo Mortara, der den Macau Grand Prix insgesamt bereits zweimal gewinnen konnte. Während Bamber im Porsche 911 997 GT3R (Team LKM Racing) antritt, geht Mortara im Audi R8 LMS (Audi Sport Team Phoenix) am Sonnabend ins Qualifying und am Sonntag ins World-Cup-Rennen. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.