Pkw-Märkte: Europa, USA, China und Indien im Plus – Japan, Russland und Brasilien im Minus

Freitag, 16. Oktober 2015 | 0 Kommentare
 

Nicht nur der westeuropäische Pkw-Markt hat im September dynamisches Wachstum gezeigt, auch die Neuanmeldungen auf dem US-Markt für Light Vehicles (Pkw und Light Trucks) sorgten dank des verkaufsstarken Labor-Day-Wochenendes für einen Zuwachs um 16 Prozent, berichtet der Verband der Automobilindustrie (VDA). Und China verbuchte im vergangenen Monat erstmals seit drei Monaten wieder ein Plus (+6 Prozent). Positiv auch die Entwicklung in Indien, rückläufig Japan, einbrechend Russland und Brasilien.

Die Light-Vehicle-Verkäufe in den Vereinigten Staaten erreichten im September mit gut 1,4 Mio. Neufahrzeugen einen zweistelligen Zuwachs, der höchste Septemberwert seit 15 Jahren; in den ersten neun Monaten erhöhten sich die gesamten US-Light-Vehicle-Verkäufe um gut 5 Prozent auf knapp 13 Mio. Einheiten. In China belief sich der Neuwagenabsatz auf rund 1,7 Mio. Einheiten im vergangenen Monat; von Januar bis September stieg der Pkw-Markt in China um knapp 5 Prozent auf gut 13,7 Mio. Fahrzeuge. In Japan verringerten sich die Pkw-Neuzulassungen im September um gut 7 Prozent auf rund 400.000 Einheiten. Bis September lag das Marktvolumen mit knapp 3,3 Mio. Neuwagen um rund 11 Prozent unter dem Vorjahr. In Indien stiegen die Pkw-Verkäufe um fast 4 Prozent. Im abgelaufenen Monat erreichte das Absatzvolumen 232.200 Einheiten. Nach den ersten drei Quartalen lag der indische Pkw-Markt knapp 6 Prozent über Vorjahresniveau – von Januar bis September 2015 wurden gut 2 Mio. Neufahrzeuge abgesetzt. Der russische Light-Vehicle-Markt musste im September erneut ein deutliches Minus hinnehmen: Mit 140.900 Einheiten verfehlten die Neuwagenverkäufe das Vorjahresergebnis um fast 29 Prozent. Im bisherigen Jahresverlauf gab der Light-Vehicle-Absatz in Russland um ein Drittel nach, in den ersten neun Monaten wurden rund 1,2 Mio. Fahrzeuge verkauft. In Brasilien befand sich der Light-Vehicle-Markt im September mit einem Minus von fast 32 Prozent ebenfalls weiter auf Talfahrt. Es wurden 192.800 Neuwagen angemeldet. Von Januar bis September bewegte sich das Neuzulassungsvolumen mit 1,9 Mio. Fahrzeugen um knapp 22 Prozent unter Vorjahresniveau. dv

Schlagwörter:

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *