„Sport Bild-Award“ von Bridgestone unterstützt

Freitag, 28. August 2015 | 0 Kommentare
 
Bridgestone ist nicht zwangsläufig auf Wintersport fixiert
Bridgestone ist nicht zwangsläufig auf Wintersport fixiert

Als Joachim „Jogi“ Löw den roten Teppich des „Sport Bild-Award betrat und die anwesenden Fans zu Jubelstürmen hinriss, huschte Christian Mathes ein Lächeln über die Lippen. „Wo kann man es besser sehen als hier: Sport bringt die Menschen zusammen. Das ist der Grund, warum Bridgestone diesen Bereich für so förderungswürdig erachtet“, erklärt der Manager Motorpresse des weltweit größten Reifenherstellers für Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Bridgestone fördert bereits seit vielen Jahren verschiedene Sportarten, die Menschen genauso begeistern können wie Fußball. In der Saison 2015 / 2016 ist der Reifenhersteller zum fünften Mal Sponsor des FIS Ski World Cup. „Sicherheit, Kontrolle, Haftung und Balance sind entscheidende Faktoren für den Erfolg an den steilen und anspruchsvollen Hängen. Im Endeffekt dieselben Kriterien, die auch die Grundlage unserer Arbeit darstellen. Dementsprechend fühlen wir uns mit dem Skisport besonders verbunden“, erklärt Mathes. „Durch die Unterstützung des Sports möchten wir nachhaltig unterstreichen, wie wichtig Winterreifen für eine gute Haftung auf winterlichen Straßen sind.“

Zusätzlich sponsert das Unternehmen exklusiv den deutsch-österreichischen Skifahrer Fritz Dopfer. Der 28-Jährige erreichte in der vergangenen Saison den vierten Platz im Riesenslalom-Weltcup, im Gesamt- und Slalom-Weltcup wurde er jeweils Fünfter. Sein erfolgreiches Jahr krönte Dopfer schließlich mit dem zweiten Platz bei der Weltmeisterschaft im Slalom in Beaver Creek (USA). Die Saison 2015/2016 startet mit dem Weltcup in Sölden (Österreich) am 24. Oktober.

Auch beim „Sport Bild-Award“ trat Bridgestone als Sponsor in Erscheinung. „Veranstaltungen wie diese ehren die Leistungen und das Engagement der Athleten – eine wunderbare Sache“, so der Manager Motorpresse. Die Pläne des Reifenherstellers gehen noch weiter: „Wir schauen uns permanent nach interessanten Sportarten um, die in unser Profil passen“, sagt Christian Mathes. Man darf also gespannt sein. dv

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *