„Harley-Davidson“-Reifen künftig auch bei Michelin-Händlern

Man kennt das von Pkw-Reifen: Automobilhersteller montieren Reifen in der Erstausrüstung, die an einer bestimmten Kennung auf der Seitenwand als genau für diesen Hersteller spezifiziert zu erkennen sind – so beispielsweise Mercedes mit dem Kürzel „MO“ oder BMW mit einem Sternchen. Beim Motorradhersteller Harley-Davidson geht’s bekanntlich sogar noch einen Schritt weiter, gibt es da doch OE-Reifen nicht nur mit dem Namen des Reifen-, sondern auch mit dem des Motorradherstellers auf der Seitenwand. Bislang gelangten die Reifentypen Harley-Davidson Michelin Scorcher 11, Harley-Davidson Michelin Scorcher 31 und Harley-Davidson Michelin Scorcher 32 ausschließlich über Händler des Fahrzeugherstellers auch in den Ersatzmarkt, jetzt haben beide Unternehmen, die seit dem Jahr 2008 zusammenarbeiten, eine Vereinbarung getroffen, dass auch von Michelin autorisierte Händler mit diesen Reifen beliefert werden können. Nicht überall auf der Welt, sondern Land für Land und beginnend ab Herbst. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.