Bundeskartellamt: Wessels & Müller muss ATR verlassen

Freitag, 14. August 2015 | 0 Kommentare
 

Die Auto Teile Ring GmbH (ATR), gegründet 1967, verliert mit Wessels & Müller eines ihrer Gründungsmitglieder. Grund für diesen Schritt ist eine Entscheidung des Bundeskartellamts von heute. Demnach genehmigt das Kartellamt den Erwerb der Trost Auto Service Technik SE durch die Wessels & Müller SE aus dem vergangenen Jahr unter anderem nur unter der Bedingung, dass Wessels & Müller aus der ATR austritt.

Das Kartellamt sieht in der Fusion eine erhebliche Beeinträchtigung des Wettbewerbs zwischen den Großhändlern auf dem Markt für Kfz-Ersatzteile. „Wir bedauern, dass unser Gründungsmitglied Wessels & Müller nach 48 Jahren Zusammenarbeit aus der ATR ausscheiden muss. Das Bundeskartellamt hat sorgfältig geprüft, daher können wir die Gründe nachvollziehen“, kommentiert Roland Dilmetz, Geschäftsführer der ATR, die Entscheidung.

Zusätzlich zum Austritt aus der ATR müssen Trost und Wessels & Müller in den regionalen Märkten in Braunschweig, Darmstadt, Frankfurt, Heilbronn, Magdeburg und Stuttgart Standorte an einen unabhängigen Dritten veräußern. Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes, begründet diese Entscheidung: „Durch die Übernahme der Niederlassungen des Wettbewerbers Trost wäre das Unternehmen Wessels & Müller auch zum Marktführer mit einem sehr großen Abstand zu seinen übrigen Wettbewerbern aufgestiegen. Die Befragung von Wettbewerbern und Kunden sowie unsere Marktanalyse haben ergeben, dass der Wettbewerb zwischen den Großhändlern durch die Übernahme in diesen Regionen erheblich beeinträchtigt worden wäre.“

Wie sieht hingegen die Zukunft der Werkstattpartner aus, die über Wessels & Müller an ein Werkstattkonzept der ATR angebunden sind? Dazu gibt Thomas Sülzle, Leiter der Konzeptzentrale ATR Service GmbH Auskunft: „Wir werden die Konzepte AC AUTO CHECK, Meisterhaft und autoPARTNER in gewohnter Weise fortführen und unsere Leistungen künftig noch erweitern. Ob die Werkstattpartner in ihrem jeweiligen Konzept bleiben, ist ihre unternehmerische Entscheidung. Wir werden für jeden Konzeptpartner eine Lösung finden. Anfang kommenden Jahres stellen wir unsere Ideen und Lösungen bei Kongressen unseren Konzeptpartnern vor.“ dv

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: Markt, Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *