Synthesekautschuk: Versalis arbeitet mit Mesnac zusammen

Der italienische Chemiekonzern Versalis (früher Eni Polimeri) will gemeinsam mit seinem chinesischen Partner Mesnac Mischungstechnologien zur Herstellung von ‚grünen Reifen’ weiterentwickeln. Dabei arbeite Versalis – Anbieter von Polymeren und Elastomeren – jetzt mit Ecombine Advanced Materials sowie mit dem Eve Rubber Research Institute zusammen, die beide zu Mesnac gehören und auf Technologien zum Mischen von Synthesekautschuken spezialisiert sind. Bei dem jetzt verabredeten „Joint Technology Agreement“ gehe es um die Integration von Versalis-Synthesekautschuk in die sogenannte „Advanced Technology for Compound Manufacturing“ (ATCM) von Mesnac. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.