Sumitomo Rubber Industries nimmt neue Fabrik in der Türkei in Betrieb

Sumitomo Rubber Industries hat jetzt die neue Fabrik in der Türkei in Çankiri in der Nähe von Ankara in Betrieb genommen. Die Fabrik wird als Joint-Venture-Unternehmen Sumitomo-AKO Çankiri betrieben, an dem SRI aus Japan 80 Prozent hält, die türkische Unternehmensgruppe Abdulkadir Ozcan Otomotiv AS – besitzt den türkischen Reifenhersteller Petlas – die verbleibenden 20 Prozent. Die Fabrik kostet die Partner rund 390 Millionen Euro und sie soll Pkw- und LLkw-Reifen fertigen; sie ist SRIs erste Reifenfabrik in Europa. In Çankiri sollen bis Ende 2019 täglich rund 30.000 Reifen entstehen, was einer Jahresproduktion von rund zehn Millionen Einheiten entspricht. Die Fabrik soll laut Sumitomo Rubber Industries als „strategische Basis“ für die Märkte im Mittleren Osten, im Norden Afrikas und in Russland dienen. Ebenfalls wolle der Hersteller von dort auch den europäischen Reifenmarkt bedienen. Im Zuge der Auflösung der internationalen Joint Ventures mit Goodyear hatte SRI außerdem die ausschließlichen Dunlop-Markenrechte für die Türkei und Russland erhalten, weswegen die neue Fabrik gerade für diese Märkte eine besondere Bedeutung haben sollte. Für den europäischen Reifenmarkt werden in der Türkei dann Reifen der Marke Falken produziert. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag Fullsize Banner unten