Zwei F1-Reifentests in der Winterpause

Mittwoch, 1. Juli 2015 | 0 Kommentare
 

Wie „auto motor und sport“ berichtet, sind für die Winterpause zwischen Saison 2015 und 2016 in der Formel 1 zwei Reifentests (neben zwei Tests für die Teams im März in Barcelona) geplant. Auf einer Strecke „in heißen Gefilden“ (ggf. Bahrain) sollen Trockenreifen getestet werden, bei denen Exklusivausrüster Pirelli eine Erhöhung der Anzahl Gummimischungen (bislang vier) in Aussicht gestellt hat. Vermutlich im Februar 2016 stehen in Paul Ricard (Frankreich) auf künstlich bewässerter Strecke Tests mit Nässereifen an.

Eines der beiden geplanten Autos für die Slicktests solle von einem Topteam stammen, das dann auch die Logistikkosten zu tragen hätte, das andere aus dem Mittelfeld, bei dem Pirelli den Logistikaufwand tragen würde. Damit die testenden beiden Teams keine Vorteile gegenüber den anderen (2016 vermutlich neun) F1-Mannschaften haben, bestimmt der Reifenhersteller, welche Mischung und welches Set-up gefahren wird. Die von Pirelli ermittelten Daten sollen dann allen Teams zur Verfügung gestellt werden. dv

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Motorsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *