Cooper startet mit Neuheiten in die Wintersaison 2015/2016

Dienstag, 23. Juni 2015 | 0 Kommentare
 
Die Palette des Cooper Weathermaster SA2 (Foto) wird derzeit überarbeitet und ist zur kommenden Saison als SA2+ mit erneuerter Laufflächenmischung erhältlich sein; weitere Produktneuheiten sollen ebenfalls folgen
Die Palette des Cooper Weathermaster SA2 (Foto) wird derzeit überarbeitet und ist zur kommenden Saison als SA2+ mit erneuerter Laufflächenmischung erhältlich sein; weitere Produktneuheiten sollen ebenfalls folgen

Cooper wartet zur kommenden Wintersaison mit einigen Neuheiten auf. Wie die Cooper Tire & Rubber Company Deutschland GmbH mitteilt, werden einige Bereiche des Winterreifensortiments optimiert, andere ganz erneuert, und außerdem seien zahlreiche Aktivitäten geplant, mit denen der Händler wie auch der Endverbraucher erreicht werden sollen. Im Mittelpunkt der Anpassungen stünden allerdings die Neuheiten im Produktsortiment.

So soll etwa die komplette Palette des Cooper Weathermaster SA2 – ein Pkw-Winterreifen für Klein- und Kompaktwagen – überarbeitet werden, und „bereits zur kommenden Saison wird dann der überarbeitete SA2+ erhältlich sein“, betont Cooper-Verkaufsleiter Roman Schneider gegenüber der NEUE REIFENZEITUNG. Bei der Optimierung werde am Profil des Reifens nichts verändert, jedoch die Zusammensetzung der Mischung sei weiter optimiert worden.

Im Segment der 4×4-/SUV-Reifen werde Cooper das Line-up des im vergangenen Jahr eingeführten Weathermaster WSC um weitere 21 Ausführungen ausgebaut werden. Dabei soll der bespikebare Reifen zunehmend Größen des Weathermaster ST/2 und der Discoverer M+S/M+S2 ersetzen. „Es wurde hierbei auch ein großes Augenmerk darauf gelegt, die Speed- und Lastindizes zu optimieren. Gleichzeitig trägt die Umstellung zur Vereinfachung des Sortimentes bei“, so Schneider weiter.

In der Vergangenheit verfügte Cooper nur über eine eingeschränkte Range im Bereich der LLkw-Winterreifen. „Mit der Einführung des neuen WM Van, eines komplett neuen Produktes, wird auch gleichzeitig die Range auf acht Dimensionen vergrößert.“

Die Zusammenarbeit mit den Partnern im Reifenhandel stellt sich Verkaufsleiter Roman Schneider noch vertrauensvoller und von gegenseitiger Unterstützung geprägt vor. In diesem Zusammenhang biete die deutsche Dependance des US-Reifenherstellers dem Einzelhandel „einen ‚Premium Service’ für den Endverbraucher an“, über den etwaige Schadensfälle leicht abzuwickeln seien. „Zur Unterstützung des Abverkaufs kann der Händler weitere Optionen über den Cooper-Außendienst erhalten, z. B. ein ‚Tauschrecht’ für Winterreifen, attraktive Zahlungsbedingungen zur finanziellen Entlastung, interessante Blockangebote und attraktive Nettopreise“, so Schneider abschließend. ab

 

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *