60 Jahre Kurz Karkassenhandel

Dienstag, 5. Mai 2015 | 0 Kommentare
 
Karl Kurz inmitten seiner Mannschaft
Karl Kurz inmitten seiner Mannschaft

Umweltgerecht. International. Flexibel. Kompetent. Und schnell: Seit 60 Jahren steht Kurz Karkassenhandel (Wendlingen/Landau) für die professionelle Altreifenentsorgung und feiert am heutigen 5. Mai 2015 sein Firmenjubiläum.

1955 eröffnete der schwäbische Unternehmer Karl Kurz das erste Reifenhandelsgeschäft Stuttgart – damit dürfte die Kurz Karkassenhandel GmbH das älteste Handelsunternehmen für Karkassen und Gebrauchtreifen Europas sein. Kurz ist somit in seiner Branche ein Mann der ersten Stunde, und auch heute noch zählt er mit seinem Know-how zu den wichtigsten Ansprechpartnern im Bereich der Altreifenentsorgung.

Schon früh erkannte der Unternehmer das Potenzial der sachgemäßen Entsorgung von Altreifen und die zunehmende Bedeutung von Recycling. Ständig verbesserte er die Verfahren und setzte auf innovative Technologien, um eine ökologische Entsorgung zu gewährleisten.

Zusätzlich gründete Karl Kurz Niederlassungen in Europa und Afrika und erhöhte dadurch seine Fachkenntnis auf den Märkten dieser Welt. Bei all seinem Schaffen gehört die ökologische Entsorgung zu seinem wichtigsten Hauptanliegen. Um den Umweltschutz weiter zu stärken und voranzutreiben, gründete Karl Kurz 2003 als eines der ersten Mitglieder die Arbeitsgemeinschaft ZARE – eine Arbeitsgruppe des Bundesverbands Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. Das Ziel von ZARE war es, den Fachhandel für die umweltgerechte Entsorgung von Altreifen durch zertifizierte Unternehmen zu sensibilisieren.

Seither entwickelt sich das Unternehmen stetig weiter und ist gegenüber neuen Technologien, wie der Feinvermahlung und Pyrolyse, sehr aufgeschlossen. An den Standorten Landau/Pfalz und Wendlingen sind 30 Mitarbeiter beschäftigt und die Ausstattung umfasst zwei 12-Tonnen-Kofferfahrzeuge, vier Abrollzüge/Container-Fahrzeuge, fünf Bagger, 200 Container, drei Shredder-Anlagen, einen Granulator und eine Feinvermahlungsanlage.

Gerade in den letzten Jahren gewann die professionelle Entsorgung enorm an Bedeutung. Jährlich fallen bis zu 700.000 Tonnen Altreifen in Deutschland an. Das gestiegene Umweltbewusstsein der Autofahrer fordert die Unternehmen zunehmend.

Kurz Karkassenhandel erfüllt die Richtlinien einer professionellen Altreifenentsorgung und trägt damit zum Schutz der Umwelt bei. Mit den beiden Standorten führt das Unternehmen eine der größten Altreifen- und Altgummientsorgungsanlagen in Europa. Hauptbetätigungsfeld ist neben der Altreifenentsorgung der Import/Export für Pkw- und Lkw-Neureifen in internationaler Zusammenarbeit mit namhaften Markenanbietern. dv

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *