Bridgestone legt in Genf Fokus auf Mehr-Marken-Konzept für Europa

Montag, 9. März 2015 | 0 Kommentare
 
Bridgestones Europachef Franco Annunziato setzt große Stücke auf das neue Mehr-Marken-Konzept, mit dem ein neuer Fokus auf Firestone-Reifen gelegt werden soll
Bridgestones Europachef Franco Annunziato setzt große Stücke auf das neue Mehr-Marken-Konzept, mit dem ein neuer Fokus auf Firestone-Reifen gelegt werden soll

Erstmals seit Langem präsentiert Bridgestone wieder die Marke Firestone auf einer internationalen Messe. Mit der Präsenz auf dem Genfer Automobilsalon unterstreicht der japanische Reifenhersteller aktuell, dass man sich künftig mit einem Mehr-Marken-Konzept in Europa klar positionieren will; mit einem „sehr wettbewerbsfähigen neuen Produktpaket im mittleren Preissegment“ will sich Bridgestone in Zukunft wieder intensiv um die Vermarktung seiner Zweitmarke kümmern. In Genf konnte der Hersteller gleich einen Blick auf das komplett erneuerte Firestone-Produktsortiment geben, wozu neben dem SUV-Reifen Destination HP auch der Multiseason gehört, „Europas neuer Ganzjahres-Performer“.

Auch die Bridgestone-Verantwortlichen in Genf – allen voran Franco Annunziato, CEO und President von Bridgestone Europe – sehen das neuerliche Bekenntnis zum Mehr-Marken-Konzept als bedeutende Veränderung und wichtiges Signal an die Märkte. Der japanische Konzern hatte den traditionsreichen US-Reifenhersteller (1900 von Harvey S. Firestone gegründet) bereits 1988 übernommen, hatte sich aber seither in Europa mehr um die Etablierung der Marke Bridgestone gekümmert; Firestone hingegen – lange Zeit sogar Erstausrüstungsmarke – geriet dabei etwas aus dem Fokus.

Das solle sich jetzt ändern, wie Annunziato gegenüber der NEUE REIFENZEITUNG in Genf noch einmal bestätigte. Um diese Neuausrichtung zu vollziehen, hat Bridgestone nicht nur zwei komplett neue Firestone-Reifen in Ergänzung zum bestehenden Portfolio auf den Markt gebracht und kündigt außerdem weitere Profile wie den Multihawk 2 (siehe unten mehr) an. Der Hersteller rückt die Marke auch marketingseitig wieder mehr in den Fokus, wozu eben auch die Präsenz in Genf zählt. Darüber hinaus gibt es eine neue Firestone-Internetseite, eine neue Präsenz auf Facebook und in Zukunft werde man auch Konzerte („Firestone Music Tour“) sponsern.

Wie Wilfried Rulands, Leiter Marketing und Kommunikation bei Bridgestone Deutschland, in Genf erläuterte, ließen sich beide Marken des Konzerns sehr gut voneinander abgrenzen. Es gebe weder bei der Positionierung noch bei den Produkten große inhaltliche Überschneidungen. Während Bridgestone auch in Zukunft klar das Premiumprodukt des Herstellers sein wird, positioniere man Firestone ganz klar im Quality-Segment. „Beide Marken lassen sich klar voneinander trennen“, so Rulands.

Am Bridgestone-Stand in Genf hat der Besucher außerdem die Möglichkeit, sich den „revolutionären“ Ecopia EP500 samt Ologic-Technologie anzusehen, den Bridgestone für das Elektroauto BMW i3 entwickelt hat. Auch den neuen Elektro-Hybriden BMW i8 rüstet der japanische Hersteller übrigens mit (konventionellen) Reifen aus. Bridgestones neue Ologic-Technologie profitiere von den Synergien eines großen Reifendurchmessers und einer schmalen Lauffläche, „um eine erhebliche Effizienz hinsichtlich Aerodynamik und Rollwiderstand zu bieten, bei gleichzeitig hervorragenden Haftungseigenschaften“. Darüber hinaus zeigt Bridgestone in Genf die neueste Reifengeneration mit Runflat-Technologie, das AirFree-Konzept sowie sämtliche Produkte aus dem aktuellen Premiumreifensortiment.

Ab diesem Frühjahr ist der neue Firestone Multihawk 2 in 36 Größen zwischen 13 und 15 Zoll erhältlich

Ab diesem Frühjahr ist der neue Firestone Multihawk 2 in 36 Größen zwischen 13 und 15 Zoll erhältlich

Neuer Firestone Multihawk 2: ein perfekter Allround-Performer

Anfang diesen Jahres führt Bridgestone den neuen Multihawk 2 ein. „Mit einem frischen Design und innovativen neuen Materialien ist der Multihawk 2 der perfekte Allround-Performer im mittleren Reifensegment“, so der Hersteller in Genf. Bei der Entwicklung des Nachfolgers des bisherigen Multihawk habe sich der Hersteller auf drei Hauptbereiche konzentriert: günstigerer Kraftstoffverbrauch, noch mehr Sicherheit bei Nässe und ein angenehmeres, entspannteres Fahrverhalten. Der Multihawk 2 sei „eine intelligente Wahl, die der Brieftasche und der Umwelt zugutekommt“, unterstreicht der Hersteller den geringeren Rollwiderstand. Unterdessen trage der spezielle Silica-Füllstoff in der Mischung auch zur Verbesserung des Nässe- und Aquaplaningverhaltens bei.

Der Reifen wird in 36 Größen für 13 bis 15 Zoll große Felgen angeboten, sodass mehr als 95 Prozent der Nachfrage in der EU im Klein- und Kompaktsegment abgedeckt werden können. Auch der neue Multihawk 2 werde eine wesentliche Rolle bei der Neubelebung der Marke Firestone in Europa spielen, so der Hersteller. ab

 

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *