Weltmeisterlicher Besuch am Continental-Standort Korbach

Montag, 12. Januar 2015 | 0 Kommentare
 
Weltmeister und Deutsche Meister des StaplerCups zu Gast im Continental-Werk Korbach
Weltmeister und Deutsche Meister des StaplerCups zu Gast im Continental-Werk Korbach

Weltmeisterliche Stimmung am Continental-Standort in Korbach: Unlängst besuchten die Gabelstaplerweltmeister 2014 Stefan Theissen (Einzel- und Team-Weltmeister) und Fabian Schulte (Team-Weltmeister) den hessischen Standort des Reifenherstellers. Ebenfalls zu Gast waren der Deutsche Meister Rolf Müller sowie die deutschen Teammeister von Knauf Gips aus Iphofen.

Ihre Titel beim StaplerCup haben die Besucher auf robusten Vollreifen von Continental Commercial Specialty Tires (CST) errungen: Als offizieller Ausrüster waren alle im Wettbewerb eingesetzten Fahrzeuge mit Super-Elastic-Reifen CST bestückt. Bei einer Werksbesichtigung erlebten die passionierten Staplerfahrer nun die Vielfalt des umfassenden Industriereifenportfolios von Continental CST und konnten einen Blick hinter die Kulissen der aufwendigen Super-Elastic-Reifenproduktion werfen.

Weltmeisterliche Performance

An Fahrer, Fahrzeuge und Material stellt der StaplerCup, der im vergangenen Jahr zum zehnten Mal stattfand, höchste Ansprüche. Sie müssen in den Wettbewerbsparcours schnell, präzise und energieeffizient unterwegs sein. Die Bereifung der Gabelstapler spielt dabei eine wichtige Rolle, da sämtliche Brems-, Lenk- und Antriebskräfte über die Pneus übertragen werden. „Die Reifen müssen einen festen Stand sicherstellen, Schwingungen und Vibrationen optimal abfangen und einen hohen Fahrkomfort bieten“, so Gabelstaplerweltmeister Stefan Theissen, der bei der Bernards Logistik KG in Bad Breisig tätig ist.

Die Reifen von Continental werden diesen weltmeisterlichen Anforderungen offensichtlich gerecht: Der Vollreifen CS20 verfügt beispielsweise über eine energiesparende Bauweise und eine geschlossene Schulter. Dadurch minimiert er Vibrationen und sorgt für Laufruhe sowie Fahrkomfort. Der SC20 Mileage+ ist sehr widerstandsfähig und bietet eine hohe Kilometerlaufleistung. „Für nahezu jedes Fahrzeug und jede Kundenanforderung der Intralogistik bieten wir einen passenden Reifen an“, erläuterte Dr. Helge Winkler, Leiter der Produktion bei Continental CST. „Je nach Einsatzgebiet kommen verschiedene, optimal auf die Gegebenheiten angepasste Gummimischungen zum Einsatz. Dies erhöht die Lebensdauer der Reifen und senkt gleichzeitig die Kosten.“

Reifenvielfalt in Korbach

Der Deutsche Meister Rolf Müller, Leiter des Bereichs Terminal bei der Schenker Deutschland AG in Villingen-Schwenningen, zeigte sich begeistert von der Vielfalt der Bereiche, in denen die in Korbach produzierten Vollreifen eingesetzt werden: „Vom Hafen über den Flughafen bis hin zur Elektronikindustrie finden die Reifen von Continental CST Verwendung. Besonders spannend sind auch die weißen, nicht kreidenden Reifen, die in Branchen zum Einsatz kommen, in denen Sauberkeit gefragt ist“.

Das Werk Korbach gehört mit über 3.200 Mitarbeitern zu den größten Standorten von Continental. Auf einer Fläche von 300.000 Quadratmetern werden neben Spezialreifen vor allem auch Pkw- und Zweiradreifen gefertigt. dv

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: *