Goodyear-Dunlop-Mitarbeiter tun Gutes in Hanau und Umgebung

Anfang des Monats haben sich 133 Mitarbeiter des Bereichs Supply Chain von Goodyear Dunlop im Rahmen eines sozialen Aktionstages für andere engagiert: Aufgeteilt in Teams aus bis zu acht Personen leisteten sie insgesamt über 530 Stunden für wohltätige Zwecke in der Brüder-Grimm-Stadt Hanau und deren Umgebung. In 15 Einrichtungen wie dem Albert-Schweizer-Kinderdorf, dem AWO-Sozialzentrum oder dem Martin-Luther-Stift nahmen sich die Mitarbeiter den unterschiedlichsten Projekten an: vom Streichen von Fluren über den Besuch des Weihnachtsmarktes mit Bewohnern eines Pflegeheims bis hin zum gemeinsamen Musizieren. Unterstützt wurden die dabei von der deutschen Konzernzentrale des Reifenherstellers, der seinen Sitz in der Stadt hat. Sie stellte Finanz- und Sachmittel für die Aktion zur Verfügung und ermöglichte die Umsetzung sowie die Vorbereitungen während der Arbeitszeit. „Als ein Team für die gute Sache an einem Strang zu ziehen, das ist unser Leitmotiv für unser Team-Event gewesen. Aus einer üblicherweise rein internen auch eine externe Veranstaltung zu machen und dabei bedürftigen Menschen zu helfen, kam bei den Mitarbeitern sehr gut an“, erklärt Norbert Hecking.

Mehr als 130 Mitarbeiter des Bereichs Supply Chain von unterschiedlichen Goodyear-Dunlop-Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz waren zu dem Team-Building-Event nach Hanau gekommen

Mehr als 130 Mitarbeiter des Bereichs Supply Chain von unterschiedlichen Goodyear-Dunlop-Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz waren zu dem Team-Building-Event nach Hanau gekommen

 

„Das Konzept ging auf, alle Beteiligten und unser gesamtes Team als solches haben davon profitiert. Ich möchte dem sehr engagierten Organisationsteam ganz besonders, aber auch den teilnehmenden Kolleginnen und Kollegen sowie den Einrichtungen sehr herzlich danken“, so der Director Supply Chain für Deutschland, Österreich und die Schweiz bei Goodyear Dunlop. Mitarbeiter von unterschiedlichen Goodyear-Dunlop-Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz waren zu dem Team-Building-Event nach Hanau gekommen. Die für die einzelnen Projekte neu zusammengestellten Teams wurden zunächst auf dem Werksgelände über den Ablauf informiert und mit den nötigen Materialien und Werkzeugen ausgestattet. Der rund vierstündige Einsatz vor Ort begann mit einer Informationsrunde zu der jeweiligen Einrichtung und dem Klientel, um die Mitarbeiter beispielsweise auf den Umgang mit Demenzkranken vorzubereiten. Nach erfolgreichem Abschluss der Projekte trafen sich alle Mitarbeiter wieder und teilten ihre Eindrücke und Erfahrungen miteinander. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.